Presse KSchV OH

Printer
Logo OH

 
Kreisschützenverband Ostholstein

Nun waren die Spezialisten dran

(WB) 06.05.2019

Trap-Sportschützen ermittelten in Sibbersdorf ihre Kreismeister
OH-Schießsportler warten auf Qualifikationsnormen des NDSB

Foto von: Wilhelm Boller
Wurfscheibenreferent Herm Tolles gibt den Trapschützen Tom Luckner, Anastasia und René Stucky, Michael Haugrund, Mathias Fahr und Norbert Sander (v. l.) Regelhinweise. Foto: WBO
Foto von: Wilhelm Boller
120 Kleinkaliberschüsse gaben Juniorenmeister Paul Venohr und Robin Jedtberg (rechts) im Dreistellungskampf mit den Freien Gewehr in Eutin ab. Foto: WBO
Foto von: Wilhelm Boller
Die Pistolenspezialisten vom PSV Eutin mit vielen Medaillen
Sibbersdorf   Nach den Kreismeisterschaften der Sportschützen in den klassischen Disziplinen Luftgewehr und Luftpistole sowie im Kleinkaliberschießen waren zum Ende der Meisterschaftswochen die Spezialisten dran. Kreissportleiter Joachim Schütt hofft aufgrund der von einigen Ostholsteinern geschossenen hohen Ringzahlen auf viele Startplätze bei den Landesmeisterschaften des Norddeutschen Schützenbundes, die noch im Mai beginnen. Die am Wochenende laufenden NDSB-Auflagewettbewerbe mit Luft- und KK-Gewehr beschließen die Titelkämpfe in Ostholstein.
Trap-Tonscheiben: In Sibbersdorf fand sich das kleine Grüppchen ein, jeweils ohne Konkurrenten gewannen Anastasia Stucky von den Sportschützen Petersdorf nach 21 Treffern von 75 Tonscheiben, bei den Herren II (41 bis 50) Frank Luckner von der Schwartauer SG (29) und in der Altersklasse IV sein 74 Jahre alter Vereinskamerad Norbert Sander (38). Einen sportlichen Wettstreit gab es leider nur bei den Herren III, wobei der Schwartauer Michael Haugrund 38 Tonscheiben zu Staub werden ließ, Silber ging an den weiteren Schwartauer Mathias Fahr (35), Bronze gewann der Petersdorfer René Stucky (27).
Armbrust: Der SV Malente war mit zwei Teams wieder unter sich, in diesem Jahr soll statt Silber bei den Landesmeisterschaften möglichst vor den Lübecker Sportschützen der Titel gewonnen werden. Christian Hirsch überzeugte als Bester mit 388 Ringen, beste Frau war mit 375 Sara Greve, bei den Herren IV gewann Werner Walter (343). Einziger Junior war der weitere Malenter Marco Schmidt (356 Ringe).
Freies Gewehr 3x40 Schuss: Nach anstrengenden 120 Schüssen im Liegen, Knien und Stehen überzeugte als Beste Lina Meier vom SSV Kassau mit 1129 Ringen in der Herren-Wertung, einen speziellen Frauenwettbewerb gibt es nicht. Bei den Herren II gewann der Malenter Werner Walter mit 1049. Die Resultate von Meisterin Natalie Sevke (Junioren B) mit 1070 und von Paul Venohr (Junioren A) mit 1110 Zählern lassen für die beiden Kassauer Edelmetall bei den Landesmeisterschaften erwarten.
Zentralfeuerpistole: Der PSV Eutin mit seinem Dreierteam und Einzelsieger Friedrich Pietsch (Altersklasse) bei guten 545 Ringen waren ebenso gut wie bei den Herren Ken Kaminsky (530) von den Sportschützen Oldenburg.
Pistole 9mm Luger: Die Oldenburger setzten sich gegen drei Teams durch und stellten bei den Senioren IV mit Reinhold Kaminsky (355 Ringe) den Meister. Für die Ratekauer Sportschützen siegte bei den Herren Oliver Jührs (357), in der Altersklasse der Malenter Thomas Schweder (356). Revolver 357 Magnum: Die Sportschützen Oldenburg waren bestimmender Verein, neben Teamgold gewannen auch Marco Hartz (342) bei den Herren und Lothar Gonsior bei den Senioren (337). Wie schon seit Jahren bestimmte unter den diesmal sechs Startern der Ratekauer Michael Katschke überlegen mit 380 Zählern das Geschehen.
Pistole 45 ACP/Revolver 44 Mangum: Teamgold schaffte auch hier Oldenburg, Einzelmeister aber stellten die Ratekauer mit Oliver Jührs (361) bei den Männern, der SV Malente mit Rene Ganz (346) in der Altersklasse und Oldenburg mit Lothar Gonsior (351). Auch das Kaliber 44 beherrschte Katschke mit 355 sicher vor Ganz mit 344, Gonsior sammelte weiteres Seniorengold für 323 Ringe ein.
Unterhebelrepetierer: Auf 25, 50 und 100 Meter Distanz schickten nur die Oldenburger ein komplettes Team ins Rennen, auf Landesebene sollten auch in diesem Jahr Medaillen gewonnen werden. Johannes Domke setzte sich knapp mit 102:100 Ringen auf der kurzen Entfernung gegen Michele-Gero Müller durch. Peter Hahn hieß auf 50 und 100 Meter der klare Sieger.

Wilhelm Boller
Pressewart

26.06.2019 20:05

CMS-PHP-Programm von ©JoS.2019 | 1. Veröffentlichung der Home des Kreisschützenverbandes Ostholstein: 01.03.1998 | Webmaster und Kreissportleiter Joachim Schütt, Markt 6a, 23758 Oldenburg-Wagrien-Holstein-Deutschland-Europa. Diese Inhalte der Seiten einschl. der Bilder sind durch das Urheberrecht geschützt. Das Verwenden auf eigenen Web-Seiten oder in anderen Medien verletzt das Urheberrecht und wird bei Entdecken durch den Kreisschützenverband Ostholstein (KSchV-OH) abgemahnt. ©kschv-oh.de 2010-2019.
CMS-PHP-Programm ©JoS.2019 | http://www.kschv-oh.de/ | Kreissportleiter Joachim Schütt