19.04.2024

KK-Runde der Auflageschützen gestartet – Immer diese Malenter!

KK-Auflage-Runde in Ostholstein eröffnet – Malente und immer wieder Malente!

Immerhin 24 Dreiermannschaften starten in die neue Runde des Kreisschützenverbandes Ostholstein. Gemeint sind dabei die Kleinkaliber-Auflageschützen. Viele von ihnen haben gerade die Luftgewehrserie beendet, stellten sich kurz im Trainingsbetrieb um und legen nun los und auf 50 Meter an.

Auch in dieser Sportwaffengattung bestimmt der Schützenverein Malente das Geschehen. Sowohl in der A- als in der B-Klasse waren die Teams nicht zu schlagen. Dazu derzeit vier Führungen in den Einzelwertungen. Immerhin fünf Mannschaften bringt der Verein an den Start.

Gerhard Ayszoll setzte mit 311,6 Ringen gleich eine hohe Marke

A-Klasse-Sieger ist Malente II unter zwölf Mannschaften mit 922,5 Ringen sicher vor der Schwartauer SG mit 908,0 und dem SSV Kassau II (906,7). Die höchste Ringzahl bei den Damen erreichte für Malente Silvia Stange mit starken 307,1 Ringen vor Anka Lamm von den Sportschützen Nicolai Petersdorf (301,1). Absolut die beste Ausbeute verzeichnete Gerhard Aysoll, der Malenter stellte die erste Höchstmarke des Jahres auf 311,6 vor Dieter Pirsig, Scharbeutz, mit 309,3. Nur ein Zehntel dahinter der Malenter Christian Michel.

Jutta Jürgensen vom Schützenverein Malente war in der B-Klasse die Tagesbeste

B-Klasse: Die Malenter Fünfte hat mit 891,2 einen deutlichen Vorsprung vor dem SV Stockelsdorf II (881,6) und der Schwartauer SG III (871,4). Für Malente überzeugte als beste Frau Jutta Jürgensen mit 305,4 Ringen vor der Stockelsdorferin Ute Krause (297,0). Deutlich auch der Vorsprung des Malenters Dirk Laukmichel bei den Männern bei 305,0:299,2 vor Dieter Oest, nur sechs Zehntel zurück Wilfried Krause, beide Stockelsdorf.

Sie haben Spaß: Die Kabelhorster Florian, Florian Gradert und Eckert Kohlhof (v. l.) bilden Team II

Die gute Stimmung der Auflageschützen zeigte sich in Lensahn. Unter Betreuung des Teams Sven Neumann, Christel und Dieter Kutschke sagte Eckert Kohlhof von den Sportschützen Kabelhorst-Schwienkuhl für seine zweite Mannschaft mit Florian Gradert und Florian Boehm: „Wir freuen uns auf diese KK-Wettkampfrunde, trainieren zweimal die Woche, wollen einfach Spaß haben. Uns stört nicht, dass wir zunächst als Achter in der B-Klasse ins Rennen um einen der drei möglichen Aufstiegsplätze wohl nicht mehr eingreifen können.“ Dann fügt der Sport- und Jugendleiter des Vereins mit seinen 35 Mitgliedern, davon sind zwölf aktiv, lachend hinzu: „Wir haben auch vereinsintern Spaß, unsere Erste haben wir zunächst um 8,0 hinter uns gelassen.“ WB

Print Friendly, PDF & Email