12.07.2024

Luftgewehr-Auflage: 3 OH-Klubs sortieren sich ein – Scharbeutzerin Anke Junge Ligabeste

Scharbeutz/Bad Schwartau/Großenbrode       Mit einem Ringedurchschnitt von 311,76 präsentierte sich nach sieben Wettkampfrunden in der Luftgewehr-Bezirksliga Ost-Süd Anke Junge als Ligabeste. Unter 49 Frauen und Männern schaffte Teamkollege Craig Jones vom Scharbeutzer Schützenverein den guten Platz fünf für 309,63. Frank Brettschneider von der Schwartauer Schützengilde steht mit 302,04 auf Position elf. Für die fünf Großenbroder ist Anke Lamm bei allerdings sechs Runden mit 312,10 Ringen stärkste Vertreterin. Sie wird auf Platz 16 geführt. Sie trauert aufgrund ihrer guten Leistungen ihrem Fehlen am zweiten Saisontag nach.„Ich durfte einfach nicht einmal fehlen, sonst hätte ich um Platz eins mitgemischt“, sagt die in den letzten Monaten zielsichere Seniorin.

Die Scharbeutzerein Anke Junge steht nach 7 Runden ganz oben

Am vorletzten Wettkampftag hatten die Scharbeutzer durch ein 3:2 über den Schützenverein 64 Großenbrode unter den drei Ostholstein-Teams bereits als Tabellendritter die beste Position eingenommen. Dieter Pirsig überzeugte dabei mit starken 315,0:311,7 Ringen gegen Anke Lamm. Die Schwartauer waren beim 1:4 chancenlos bei der SG Stuvenborn II.

Alle drei Mannschaften vermochten am Schlusstag der Saison zu punkten. Sie hatten aber nichts mehr mit der Titelvergabe zu tun. Darauf spekulierten zwei andere Vereine. Die Stuvenborner musste aber schon viel tun, um den SC Kalübbe II mit 3:2 niederzuhalten. Lohn war der Titelgewinn mit 14:0 Punkten und der Aufstieg in die Landesliga. Kalübbe ist mit 10:4 klarer Vizemeister. Dahinter sortierten sich die drei Ostholsteiner ein.

Die Scharbeutzer fertigten den SV Klein Wesenberg II mit 5:0 ab und bleiben mit 8:6 Punkten im Feld der acht Teams auf Rang drei. Neben Anke Junge (314,1) und Dieter Pirsig (312,7) standen Craig Jones, Mattias Timm und Joachim Peter Schuster bereit.

 

Frank Brettschneider war bester Schwartauer                      Craig Jones rangiert unter 49 auf Rang fünf

Keine Mühe hatten auch die Schwartauer beim 4:1 gegen die Lübecker Sportschützen II. Eberhard Oellrich war der Beste mit 312,0, neben ihm standen Sabine und Nika Schramme, Jörg Depelmann und Frank Brettschneider. So sprang Tabellenplatz vier für 8:6 Zähler heraus.

 

 

Auch die Großenbroder konnten sich freuen, die Lübecker Erste erwies sich beim 4:1 als leichter Gegner. Anke Lamm lieferte sich in der ersten Paarung beim 312,1:311,5 eine bis zum 30. Schuss packende Partie. Gut drauf waren auch Olaf Grimm, Jutta Holst, Heiko Bausch und Gaby Schächinger. „In dieser Verfassung wäre bei den ersten der sieben Runden mehr als Rang fünf drin gewesen. Nur drei Siege bei vier Niederlagen sind zu wenig“, sagte Heiko Bausch. „Weiter geht´s in die neue Runde im Herbst.“ WB

 


Eine kleine Bitte, nur für die Statistik, um zu sehen, ob Du ein Mensch bist:



Print Friendly, PDF & Email