21.05.2024

Verbandsliga Luftpistole: SSV Kassau vor Eutiner Sportschützen

Meister Eutiner Sportschützen strauchelt mit 0:5 gegen Schuby – SSV Kassau überrascht mit zwei Verbandsligasiegen

Rendsburg   Den Auftakt der neuen Luftpistolenschützen hatten sich die Eutiner Sportschützen als im Vorjahr ungeschlagener Meister mit 10:0 Punkten sicher anders vorgestellt. Glatt 0:5 unterlagen die Kreisstädter Vizemeister VfB Schuby, glichen aber das Punktverhältnis anschließend mit einem 4:1 über den Segeberger Aufsteiger SSG BooKuRiTra  aus. Als Dritter der vergangenen Saison machte der SSV Kassau mit einem 3:2 im OH-Derby über den Scharbeutzer Schützenverein und einem 4:1 gegen den weiteren Aufsteiger Sportschützen Güby-Borgwedel seine Sache gleich gut. 4:0 Tabellenpunkte weisen jetzt Schuby, Kassau und der SchV Quickborn-Renzel auf.

Oliver Strugies. Malte Venneberg und Thorsten Glede (v. r.) konnten noch zufrieden sein.

Oliver Strugies von den Eutinern ging nach der Setzliste mit 365 Ringen in den Wettkampf, musste gegen Rendsburg den Punkt aber mit 354:357 abgeben. Seine guten 363 später gegen die Segeberger nützten auch nichts, weil Gegner Thore Moldenhauer einen Ring mehr ablieferte. Trost: Moldenhauer ist mit einem Schnitt von 367 Bester der Liga. Malte Venneberg (358 und 348) war einigermaßen zufrieden, ebenso Thorsten Glede mit 357:355 Ringen gegen die SSG. Ulrich Schütt und Sönke Schöning sah man die Unzufriedenheit an, auch wenn am Nachmittag das 4:1 gelang.

Besonders zielsicher beim SSV Kassau: Ken Kaminski

Beim SSV Kassau schaffte Ken Kaminsky gegen den Scharbeutzer Sven Samelin in der Spitzenpartie ein 367:356. Martin Hube und Mathilda Chandisingh hatten gegen die leichten Gegner Jens-Peter Samelin und Heiko Knoop keine Mühe. Für Scharbeutz gestalteten Yannik Voigts und Matthias Thrun das Resultat mit Siegen über Axel Singpiel und Carsten Zupke zum 2:3 etwas freundlicher. Kaminsky überzeugte bei 4:1 in der zweiten Partie über Borgwedel erneut mit 366 Zählern und freute sich sichtlich über seine zweite Position in der Einzelwertung nach dem ersten Tag. Dort rangiert der Eutiner Oliver Strugies mit 358,5 auf Platz vier, bester Scharbeutzer ist mit 357,0 Yannik Voigts als Siebter.

Weiter geht es am 13. November mit nur einem Durchgang am Tag für die Eutiner gegen den PC Rendsburg II, ein Sieg sollte möglich sein. Die Scharbeutzer müssen gegen den gleichstarken Club Borgwedel auswärts ran. Dort absolviert auch der SSV Kassau gegen den ebenfalls ungeschlagenen SchV Quickborn-Renzel die zweite Partie, ein Erfolg der Ostholsteiner wäre eine Überraschung. WBO

Print Friendly, PDF & Email