26.05.2024

Verbandsliga Luftpistole: Eutiner Sportschützen wollen den Titel

Eutiner Sportschützen wollen nach 5:0 nun den Titel  –  Verbandsliga-Tabellenführung knapp vor Böklunder Luftpistolenschützen

 

Eutin        Ihren dritten Auftritt in der Verbandsliga Luftpistole nutzten die Eutiner Sportschützen durch einen sicheren 5:0-Erfolg über Gastgeber Bargenstedt zum Verteidigen der Tabellenführung. 6:0 Teampunkte weisen zwar auch die Böklunder Sportschützen nach ihrem 4:1 über den Scharbeutzer Schützenverein auf, die Eutiner Bilanz der Einzelbegegnungen sieht aber mit 14:1 gegenüber 10:5 besser aus. Dem SSV Kassau gelang ein knappes 3:2 gegen den PC Rendsburg II.

Oliver Strugies überzeugende mit 364 Ringen

 

 

Bei den Eutinern gefiel besonders Oliver Strugies mit 364:344 Ringen. In der Wertung nach drei Runden steht als Vierter mit einem Schnitt von 361 Ringen Malte Venneberg unter 40 Ligaschützen gut da. Keine Mühe hatten gegen die Bargenstedter aus Ulrich Schütt (358 Ringe), Thorsten Glede (355) und selbst der für Katrin Knaipp eingesprungene Sönke Schöning (332).

 

 

 

 

Beim 1:4 der Scharbeutzer gegen Böklund gewann in den fünf Paarungen allein Yannik Voigts mit 351:345. Besser präsentierte sich mit 356 Zählern Sven Samelin, sein Gegner aber brachte 360 auf die Anzeigetafel. Für Matthias Thrun, Jens-Peter Samelin und Dieter Pirsig war nichts zu gewinnen.

 

 

Ken Kaminskiy, der Beste im Team SSV Kassau

 

 

Eine packende Partie gewann der Kassauer Ken Kaminsky mit 365:357 Ringen gegen den Rendsburger Marcus-Michael Kurschus, Martin Hube sicherten den zweiten Punkt mit 340 Ringen. Nachdem Andreas Klauck nach einem Remis von 356 Ringen ins Stechen musste und dies mit 8:10 verlor und René Pessler unterlag, lastete die Verantwortung auf Carsten Zupke in der fünften Paarung. Zunächst lag er zurück, erkämpfte aber in der vierten Zehnerserie ein 85:81. Am Ende hieß es 336:335 für ihn und 3:2 für das Kassauer Team. Lohn ist Rang vier unter acht Mannschaften mit 4:2 Punkten, für Scharbeutz bleibt es 2:4 und Position fünf.

 

 

 

Sven Samelin freute sich über 356 Ringe

 

 

 

 

 

Am 12. Dezember treffen die Eutiner Sportschützen auf Kassau und Scharbeutz. „Statt Platz vier in der letzten Saison 2019 wollen wir nun Meister werden und einen erneuten Anlauf für die 2. Bundesliga Nord unternehmen“, sagte zuversichtlich Ulrich Schütt. WBO

Print Friendly, PDF & Email