23.04.2024

Luftgewehr-Landesliga Süd – Kassau III gegen Kassau IV

Kassauer Luftgewehrschützen in Landesliga Süd mit Vereinsduell – Team III erwartungsgemäß mit 5:0 gegen die eigene Vierte

Kassau    Während der SSV Kassau mit seiner ersten Luftgewehrmannschaft in der zweiten Bundesliga Nord um den Klassenerhalt wetteifert und Team II sich um die Spitze der Verbandsliga bemüht, mussten die weiteren Mannschaften in der Landesliga Süd zu ihrem ersten Wettkampf ran. Erwartungsgemäß setzte sich die Dritte mit 5:0 gegen die Vierte durch, übernimmt damit vor den Lübecker Sportschützen II gleich die Tabellenspitze unter acht Fünfermannschaften. Der SSV Kassau stellt damit in den Ligawettkämpfen der neuen Saison die meisten Teams.

Beim SSV Kassau überzeugte als Beste Mathilda Chandisingh mit 369:354 Ringen.

Das vereinsinterne Leistungsgefälle wird schon an den unwichtigen Gesamtringzahlen deutlich, 1824:1768 sprechen für sich. Sehen lassen kann sich aber auch Mannschaft vier, wie die einzelnen Paarungen zeigen. Martin Hube setzte sich mit 364:357 gegen Klaus Müller durch, Paul Venohr schlug mit 365:357 Rüdiger Witt, als Beste sorgte Mathilda Chandisingh für Klarheit mit 369:354 über Sabine Hube, ungefährdet Timo Kocian beim 359:346 gegen Bernd Hamdorf und als Zweitbeste schließlich Cecilia Madlen Dahm mit 367:354 über Karin Schröder.

Treffsicher war mit 367:354 Zählern Cecilia Madlen Dahm. Foto: WB

Als Meisterschaftsanwärter kann trotz der noch ausstehenden drei Wettkampftage mit jeweils zwei Auftritten pro Verein jetzt bereits der Schützenverein Roland Bad Bramstedt gehandelt werden. Die Mannschaft ist wegen Neuorientierung und Schützenverlusten freiwillig von der Verbands- in die Landesliga eingruppiert. Erstaunlich stark erwies sich allerdings beim knappen 3:2 der SchV Elmenhorst. Für Elmenhorst besteht bei anhaltender Form der fünf Schützen durchaus die Chance, einen Aufstieg in die Verbandsliga anzupeilen.

Die Bramstedterin Lisa Raumer legte als Tagesbeste mit 393 von 400 möglichen Ringen eine „hohe Latte auf“. Zweitbeste ist Beke Kirchner als Neue im Team mit 387, Rang drei hält mit 383 der Lübecker Moritz Blumtritt. Hinter Bramstedt rangiert zunächst die SSG BooKuRiTra II aus dem Kreis Segeberg nach einem 3:2 gegen den SchV Reinfeld. Auf Position sieben steht der SchV Linau nach dem 1:4 gegen die Lübecker Sportschützen, Schlusslicht bleibt zunächst Kassau IV. WB

Print Friendly, PDF & Email