26.05.2024

Kassau unterliegt in 2. Bundesliga doppelt

SSV Kassau was nun? Nach Doppelsiegen jetzt zwei Niederlagen – Zweite Bundesliga Nord Luftgewehr bleibt spannend – Lina Meier gewinnt mit SB Freiheit II vier Punkte

Trainer Andreas Berthold mit allen Schützlingen beim Abschlusstraining in Kassau

Bassum    Der Plan für das bisher so erfolgreiche Luftgewehrteam des SSV Kassau für den zweiten Wettkampftag in der 2. Bundesliga Nord ging nicht auf, ein Sieg sollte mindestens her, um die Abstiegsgefahr möglichst schnell zu bannen. Die Ostholsteiner hatten nach Überstehen der Relegation in der zweiten Bundesligasaison mit zwei Siegen beim Saisonauftakt für eine Überraschung gesorgt. In Bassum unterlag die Fünfermannschaft dem Aufsteiger und Titelaspiranten SV Bramstedt aus Niedersachen klar 0:5, die Schützenbrüderschaft Freiheit II aus dem Harz markierte in einer packenden Partie ein 3:2 und bleibt im Rennen um die Tabellenspitze.

“Mit diesen Resultaten könnten wir auch gegen die beiden Favoriten bestehen”, war eine mutige Aussage.

Beim Abschlusstraining am Freitag in Kassau mit allen Stamm- und Ersatzschützen war Trainer Andreas Berthold noch zuversichtlich. Die Leistungen seiner Schützlinge lagen alle deutlich über 380 Ringe. Nun am zweiten Tag vier Minuspunkte. „Eine Analyse der Einzelresultate zeigt, dass wir auch hätten gewinnen können. Wir hatten es in Bassum aber mit den beiden besten Teams der zweiten Liga zu tun“, sagt Berthold. Gegen die Niedersachsen aus Bramstedt schoss der norwegische Neuzugang Martin Nesvik Voss imponierende 395 Ringe, gab den Punkt aber an Finja Kölling (396) ab. Noch knapper ging es für die 19 Jahre alte Celina Dahm aus, nach 40 Schüssen stand es 390:390. Im folgenden ersten Stechen hieß es 10:10. Paula Ströbel schoss erneut eine Zehn, Celina Dahm löste wegen ihrer Anspannung den Schuss bereits im Anschlag aus. Vorbei nach einer Sechs.

Ein Stechen ist immer eine Nervensache. Nach 10:10 nach dem ersten Schuss allemal. Celina Dahm unterlag dann doch.

Auch Tanja Zupke (23) unterlag mit 386:389 knapp. Chancenlos Leonie Werner und Hannah Ehlers. Also klar 0:5 für das Team.

„Vor der SB Freiheit II hatten wir eigentlich den größeren Bammel“, sagte Jugendbetreuer Uwe Weede und blickte nach knapp einer Stunde enttäuscht auf das 2:3 und die wieder geringen Ringunterschiede. Martin Voss fehlte beim 393:394 wieder nur ein Ring zum Stechschuss. „Seid nicht traurig, wir steigen nicht ab“, sagte der aus Norwegen eingeflogene Neuling im Team. Tanja Zupke absolvierte eine besonders reizvolle Aufgabe, sie verblüffte mit 388:387 Ringen ihre Vereinskollegin Lina Meier (23), die seit zwei Jahren für Freiheit II schießt. Den zweiten Punkt holte bei Leistungssteigerung Hannah Ehlers (17) bei 386:379. Celina Dahm und Leonie Werner unterlagen trotz 388 und 387 Ringen, neben ihnen standen Topschützen mit mehr als 390.

Am 5. Dezember sind BSG Braunschweig II und die KKS Nordstemmen Gegner für die dann gastgebenden Kassauer. „Wenn Markus Dietmayr als Zweitbester wieder da ist, könnten wir doppelt gewinnen“, bleibt Andreas Berthold Optimist. „Wir stehen jetzt unter acht Mannschaften mit 4:4 auf Tabellenplatz vier, dürfen aber nicht vergessen, dass vier weitere mit 2:6 Zählern noch nicht aus dem Rennen sind.“ Die Führung hat mit 8:0 Bramstedt inne, mit 6:2 folgen Freiheit II und Braunschweig II.

Eine gewisse Enttäuschung macht sich beim zweiten Vertreter aus Schleswig-Holstein breit. Der SV Olympia 72 Börm/Dörpstedt konnte nur gegen Nordstemmen 3:2 gewinnen, fing mit 1:4 gegen Braunschweig aber seine dritte Saisonniederlage ein. Platz sieben ist die Folge.

———————————————————————————————————————————

Kassau gegen Kassau – geht das?   Lina Meier trifft auf Tanja Zupke

Lina Meier entschied sich 2019 für einen Wechsel zur SB Freiheit II mit dem Luftgewehr

Wenn der SSV Kassau II auf die Zweite des Bundesligaklubs Schützenbrüderschaft Freiheit aus Osterode trifft, knistert es seit dem Wechsel von Lina Meier zu den Niedersachsen. Seit Jahren präsentiert sich die jetzt 23-Jährige aus der Jugendklasse bis in den Erwachsenenbereich als eine der besten Sportschützen des Kreises und darüber hinaus. Als ihr Heimatverein 2019 in die 2. Luftgewehr-Bundesliga aufstieg, nahm sie das Angebot des Erstligaklubs Schützenbrüderschaft Freiheit aus dem Harz an, dort Luftgewehr zu schießen. Für alle anderen Disziplinen wird sie für den SSV Kassau bei Kreis- und Landesmeisterschaften auftreten.

Die Gesundheits- und Krankenpflegerin mit Wirkungskreis in Eutin war wegen einer Urlaubsreise beim Saisonauftakt nicht dabei. Jetzt aber ging es in Bassum gegen den SV Stuhr los. Und wie! Mit eindrucksvollen 394:389 Ringen trug Lina Meier zum 4:1 für Freiheit II bei. Anschließend war gegen ihren SSV Kassau Tanja Zupke (23) die Gegnerin.

Tanja Zupke behielt die Nerven und gewann mit einen Ring Unterschied

Beide kennen sich seit Jahren. „Das war richtig spannend bis zum 40. Schuss, ich war leider etwas schwächer und verlor so knapp 387:388“, sagte Meier und gratulierte der strahlenden Zupke. Der Teamerfolg wurde aber für die Niedersachsen durch drei Teammitglieder gesichert, die zweimal 394 und einmal 391 Zähler ablieferten. „Wir wollen gern wie im Vorjahr Meister werden, auch wenn wir nicht in die erste Bundesliga aufsteigen können“, gab Lina Meier das Ziel vor. Team I rangiert nach zwei Wettkampftagen mit 8:0 Punkten unter zwölf Mannschaften auf Rang eins, peilt wieder einmal die Deutsche Meisterschaft an. Bei den Osterodern fühlt sie sich auch deshalb wohl, weil sich Christian Klees dort als Co-Trainer für die erste Mannschaft einbringt. „Vielleicht erhalte ich ja noch einmal die Chance, mein Können in der 1. Liga zu zeigen“, äußert Lina ihren Traum.

 

  1. Bundesliga Nord – Luftgewehr

SV Oly72 Börm/Dörpstedt – BSG Braunschweig II 1:4

KKS Nordstemmen – SpSch Bremen 3:2

BSG Braunschweig II – SpSch Bremen 4:1

SV Oly72 Börm/Dörpstedt – KKS Nordstemmen 3:2

SV Stuhr – SB Freiheit II 1:4

SV Bramstedt – SSV Kassau 5:0

SB Freiheit II – SSV Kassau 3:2

SV Stuhr – SV Bramstedt 1:4

 

1.SV Bramstedt 15:5 8:0

2.SB Freiheit II 13:7 6:2

3.BSG Braunschweig II 13:7 6:2

4.SSV Kassau 8:12 4:4

5.SpSch Bremen 9:11 2:6

6.KKS Nordstemmen 8:12 2:6

7.SV Oly72 Börm/Dörpstedt 7:13 2:6

8.SV Stuhr 7:13 2:6

 

Print Friendly, PDF & Email