Kreisjugend OH wählte Vorstand

Kreisjugendtag am 08. Januar 2022 in Ahrensbök

Gleich zu Beginn des neuen Jahres fand der Kreisjugendtag 2022 in den Räumen der Ahrensböker Gill statt. Nachdem 2021 der Jugendtag coronabedingt nicht stattfinden durfte, trafen sich insgesamt 18 Jungschützen mit ihren Vereinsbetreuern und Trainern aus den Vereinen Kassau, Malente, Scharbeutz, Großenbrode, Lensahn und Ahrensbök in der Gildehalle, um Informationen der durch die Landesregierung S-H verfügten Pausen in den Jahren 2020-2021 im Schießsport und den Freizeitaktivitäten sowie dem vorsichtigen Wiedereinstieg in den Schießbetrieb zu erhalten.

Kreisjugendleiterin, Lore Bausch, begrüßte als Gäste den Vorsitzenden des Kreisschützenverbandes Ostholstein, Helmut Groß, der erstmals nach seinem Amtsantritt als Kreisvorsitzender einer Jugendversammlung beiwohnte, und den Stellvertretenden Landesjugendleiter im NDSB, Markus Lais, aus Bad Oldesloe.

Helmut Groß dankte den Jugendlichen, dass sie trotz der vielen Einschränkungen an diesem Jugendtag teilnahmen. Er warb für die Pflege der Kontakte untereinander und stellte fest, dass sie trotz der digitalen Endgeräte mit Begeisterung Schießsport betreiben.

Markus Lais lobte die Aktivitäten der vielen Ostholsteiner Jugendlichen und erwähnte positiv deren Teilnahmen an den ausgeschriebenen Veranstaltungen auf Landesebene. Er gab Hinweise und warb für die Einhaltung bestehender Regeln im täglichen Leben und im Sport. Zur Mitbestimmung gehört auch der Austausch untereinander und der Kontakt zu Verantwortlichen, um dort direkt eine Klärung bei aufkommenden Fragen herbeizuführen.

 

Die Jugendlichen machten sich Gedanken um Nachwuchswerbung

In ihrem Bericht ging die Jugendleiterin auf die ausgefallenen Begegnungen der Jugend und die wenigen durchgeführten Veranstaltungen ein. Zahlreiche Jungschützen aus Ostholstein konnten im Sommer 2021 an einer größeren Veranstaltung auf Landesebene

in Kellinghusen teilnehmen. Lore Bausch sprach die Hoffnung aus, dass im kommenden Jahr hoffentlich für die Schützenjugend wieder bekannte und normale Begegnungen stattfinden mögen.

Im Vorstand wirken mit: Kimberley Lau, Marco Schnmidt, Heiko Bausch, Rüdiger Witt, stehend Sven Samelin und Lore Bausch

Bei den turnusmäßigen Wahlen stellten sich die Amtsinhaber, der Kassauer Rüdiger Witt, als stellvertretender Kreisjugendleiter, der Großenbroder Heiko Bausch als 2. Beisitzer, zur Wiederwahl zur Verfügung. Neu in den Jugendvorstand kamen die Kassauerin Kimberley Lau und der Malenter Marco Schmidt und Sven Samelin als weitere Beisitzer.

Mit den wieder- und neugewählten Jungschützen ist der Kreisjugendvorstand wieder komplett. Lore Bausch sprach die Hoffnung aus, dass im angefangenen Jahr die Kreis- und weiterführenden Meisterschaften sowie eine Jugendfreizeitmaßnahme durchgeführt werden können. Die Anwesenden sprachen sich als Ausrichter des nächsten Kreisjugendtages am 07.01.2023 beim Schützenverein Großenbrode aus.

Neben der Abhandlung der Regularien der Jugendversammlung kam die Idee der Jugendvertreter zur Erarbeitung und Herausgabe eines Flyers als Werbeaktion für den Schießsport auf Kreisebene auf. Diese Aufgaben nahmen die Jugendlichen in Angriff und stellten ihren Entwurf den Teilnehmern vor. Die Fertigstellung soll in der nächsten Zeit erfolgen.

 

Print Friendly, PDF & Email