21.05.2024

Kassau beherrscht auch LuPi-Verbandsliga

Verbandsliga Luftpistole: SSV Kassau nach drittem Sieg top – PSV-Eutiner Sportschützen im Pech –

LÜBECK/BÖKLUND       Drei von sieben Wettkämpfe sind für die Luftpistolenschützen in der Verbandsliga des Norddeutschen Schützenbundes gelaufen. Der Vorjahresvierte SSV Kassau hatte es leicht mit dem Aufsteiger Lübecker Sportschützen, Lohn des 5:0 ist Rang eins der Tabelle. Diese Mannschaft hat durchaus das Zeug, die Meisterschaft und damit die Relegation zur 2. Bundesliga Nord zu erreichen. Die PSV-Eutiner Sportschützen werden den Aufstiegsversuch wegen ihrer zweiten Saisonniederlage mit 2:3 gegen den zweiten Neuling nicht schafften. Die Böklunder Sportschützen hatten allerdings auch das Glück auf ihrer Seite.

Thorsten Glede wollte es nicht fassen. Ein Ring Unterschied – und der Punkt ist weg

Für die Eutiner ging es in Böklund mit Malte Venneberg beim 357:348 in der ersten Paarung gut los. Thorsten Glede hatte an Stelle von Oliver Strugies seinen ersten Auftritt: „Ich war mit 90:86 Ringen nach zehn Schüssen gut gestartet und sah mich bereits als Sieger. Im vierten Durchgang verpatzte ich das allerdings durch magere 85:89, sah auf dem Monitor beim 352:353, dass mir ein Ring zum Stechen fehlte.“ Nicht viel anders lief es bei Ulrich Schütt. „Nach einem Kahnbeinbruch in der linken Hand wollte ich eigentlich nicht antreten. Das Laden mit der rechten Hand, das Aufnehmen der Sportwaffe ohne Hilfe der anderen Hand waren schon schlechte Voraussetzungen.“ Dennoch brachte ein glänzender Auftakt von 94:86 ein gutes Polster. Der enttäuschte Mannschaftsführer: „Über die 40 Schüsse hielt ich aber nicht durch. Am Ende unterlag ich mit zwei Ringen 356:358.“

Für die Kassauer war der Besuch bei den leistungsmäßig deutlich schwächeren Lübeckern einfach. Ken Kaminsky, nach drei Durchgängen Drittbester mit dem guten Schnitt von 365 Zählern: „Mir reichten diesmal 358, wir als Fünferteam sind so gut drauf, dass wir die Spitze halten mö

Martin Hube überraschte mit guten 358 Ringen für Kassau

chten. Gern würden wir zu den beiden Klubs gehören, die nach Ligaende in Hannover die Relegation versuchen dürfen.“

Gute 358 schaffte auch Martin Hube, keine Mühe hatten Andreas Berthold, Andreas Klauck und Axel Singpiel. Klauck bleibt allerdings vorsichtig, was das Saisonziel angeht: „Tabellenzweiter ist die Segeberger Schießsportgemeinschaft BooKuRiTra, beim 3:2 gegen den PC Rendsburg II schossen allein drei Starter mehr als 360 Ringe. Alle fünf zusammen lieferten mit 1789 Ringen das höchste Resultat ab, auch wenn dies nicht ligaentscheidend ist.“

Mitmischen werden noch die Böklunder Sportschützen und der VfB Schuby mit jetzt 4:2 Tabellenpunkten auf den Positionen drei und vier. Schuby schlug die SpSch Güby-Borgwedel 4:1. Hinter den Eutinern mit 2:4 bleiben bislang der PC Rendsburg und Lübecker ohne Erfolg.

Weiter geht es mit Doppel-Ligawettkämpfen am 10. Dezember. Die Eutiner müssen gegen BooKuRiTra und Rendsburg II in Kummerfeld ran. Tabellenführer SSV Kassau hat zu Hause Schuby und die Böklunder als Gäste. WB

Print Friendly, PDF & Email