23.04.2024

Johanna Behnke ist neue Kreis-Jugendkönigin –

Aus Kronprinzessin Johanna Behnke wird Kreis-Jugendkönig von Ostholstein

KASSAU     Strahlend nahm die 16 Jahre alte Johanna Behnke von der Ahrensböker Gill nach einem spannenden Kreis-Jugendkönigsschießen in Kassau die Ehrenkette für ein Jahr in Empfang. Sie hatte mit einem fast absoluten Mittelzentrumschuss in die Zehn mit dem Luftgewehr durch den sogenannten Teiler 5,38 alle 24 Konkurrenten hinter sich gelassen. Ihr folgten mit ebenfalls guten Treffern Timo Kocian vom SSV Kassau mit 21,21 und Johann Schiwy von der Schwartauer Schützengilde (28,62). Nach der guten Kassauer Organisation nahmen Kreisjugendleiterin Lore Bausch aus Großenbrode und ihr Stellvertreter Rüdiger Witt vom SSV Kassau auf dem Rasen hinter dem Schießstand die traditionelle Siegerehrung für die Besten nach Abschluss der Rundenwettkämpfe vor. Beide übereinstimmend: “Die Veranstaltung war spannend und immer wieder ein Renner. Unsere Siegerehrung nach den Rundenwettkämpfen zeigte auf, dass viele Schüler, Jugend und Junioren-Schießsportler auch bei den Landesmeisterschaften gute Chancen haben werden.” Schön sei auch die Zusammenkunft hinterher am Grillnachmittag den den Kassauer gewesen.

Kreiskönigin Johanna Behnke, eingerahmt von Johann Schiwy und Timo Kocian

„Das passt ja prima, ich bin derzeit bei meiner Ahrensböker Gill noch für die Restzeit bis zum nächsten Heimatfest Kronprinzessin, jetzt auch noch Kreiskönigin zu sein, ist ja so etwas wie ein Aufstieg“, schwärmt Johanna Behnke. Sie ist die Tochter von Nicole und Björn Behnke, Vorsitzender der Gill. Mutter Nicole: „Drei unser vier Kinder sind bereits Mitglied im Verein, das ergibt sich einfach so durch das gute Vereins- und Gemeinschaftsleben in Ahrensbök.“ Vater Björn erinnert: „Schon mit zwölf Jahren wollte Johanna das Luftgewehrschießen betreiben. Nach den diesjährigen Kreismeisterschaften in der Jugendklasse hätte sie auch bei den Landestitelkämpfen in Kellinghusen starten können.“ Daraus wird aber nichts, weil der Termin auf den des Heimatfestes fällt.“ Johanna möchte dabei die Kette an die Nachfolgerin oder den Nachfolger überreichen. „Das macht nichts, ich möchte mich leistungsmäßig sowieso noch verbessern, auf NDSB-Ebene hätte ich derzeit keine Chance auf vordere Plätze“, weiß sie.

Vor dem gemütlichen Grillen. Alle Teilnehmer in Kassau

Dass es aufwärts geht, davon sind die Jugendleiter Matti Persson und Wolf-Dieter Lück überzeugt. Beide betreuen derzeit stolze 18 Jugendliche bei der Ahrensböker Gill in den Wettbewerben Luftgewehr und Bogenschießen. Matti Persson freute sich besonders über den Erfolg seines Schützlings, errang er doch vor einem Jahr den Titel des Kreisjugendkönigs. „Noch einmal starten durfte ich nicht, weil ich altersmäßig jetzt zur Schützenklasse gehöre.“

Johanna Behnke, die in die zehnte Klasse des Schwartauer Gymnasiums geht und im Chor mitsingt, bleibt trotz der guten Betreuung im Verein realistisch: „Das alles muss ich aber zeitlich auf die Reihe kriegen. Schule geht vor. Auf jeden Fall bin ich gern in der Gill, weil mir der Spaß in der Gruppe wichtig ist.“ Da sie noch etwas Taschenfeld in einem Café verdient, muss alles passen. „Ich möchte ja auch noch unbeschwerte Freizeit genießen“, sagt sie mit Blick auf das Sommerwetter lachend zu ihren Eltern. WB    –  Fotos: Lore Bausch

Print Friendly, PDF & Email