19.04.2024

Eutiner LuPi-Schützen unterliegen Ex-Bundesligisten 1:4

Eutiner Sportschützen unterliegen Ex-Bundesligateam Rendsburger PC – Auftakt der Freundschaftsrunde für die Verbandsliga des NDSB – SSV Kassau verliert gegen Meister Böklund 0:5

Eutin         Für die Sportschützen des Landes geht endlich wieder ein Wettbewerb los, der Norddeutsche Schützenbund nennt die Ersatzrunde für Teams der ausgefallenen Verbandsligen, Landes- und Bezirksligen aufgrund der Corona-Situation „Freundschaftswettbewerbe“.  Grund dafür ist, dass die Fünferteams nicht direkt zum Wettkampf antreten, sondern auf den eigenen Schießständen auf Vertrauensbasis ihre Ringzahlen abliefern. Und das sogar ohne neutrale Aufsicht, Ehrlichkeit wird erwartet. Die Eutiner Sportschützen waren mit ihrem Luftpistolenteam dabei, das 2019 nur Vierter werden konnte. Wie erwartet gab es gegen den PC Rendsburg als Absteiger aus der 2. Bundesliga Nord ein 1:4.

Eine neue Erfahrung für die Eutiner Luftpistolenschützen: Wettkampf und doch niemanden neben sich

„Wir haben bis Juni nicht trainieren können, waren aber nach den Wochen unter uns richtig heiß auf den Wettkampf“, sagte Ulrich Schütt. Für die Eutiner Sportschützen sorgten er uns vier Stammschützen in der Vormittagspartie gegen den SC Bargenstedt für ein klares 5:0. Bester war Malte Venneberg mit 371 Ringen, das zweithöchste Resultat dieses Durchganges hinter dem Rendsburger Viktor Deleske (376). Stark schoss auch Thorsten Glede mit 369, weiter dabei Oliver Strugies, Katrin Knaipp und Oliver Strugies.

Der Kassauer Ken Kaminsky: zuverlässig mit 355 und 356 Ringen

Der überraschende Vorjahresdritte SSV Kassau unterlag zunächst Verbandsligameister Böklunder Sportschützen mit 0:5, auch gegen den VfB Schuby sollte es nicht besser laufen. Allerdings standen die leistungsstarken Andreas Klauck und Christian Klees nicht zur Verfügung. Auf 357 Ringe kam Andreas Berthold, auf 356 Ken Kaminsky. Eingesetzt wurden weiter Dominik Ohl, Axel Singpiel und Peter Strehl. Kaminsky nach dem ersten Auftritt in diesem Jahr: „Auch wenn es ja ein Fernwettkampf ist, allein der sportliche Reiz dieser Freundschaftsrunde hat uns alle gefreut. Gegen den Aufsteiger SV Quickborn-Renzel wollen wir am 15. November unsere ersten Punkte machen.“ Die Eutiner Sportschützen hoffen dann auf die Ahrensburger SG zu treffen, der Vizemeister war beim Auftakt nicht angetreten.

Ungeschlagen blieben in Runde eins neben dem PC Rendsburg die Böklunder (3:2 gegen Quickborn-Renzel) und Schuby (ebenfalls 3:2 über Quickborn-Renzel). WBO

Print Friendly, PDF & Email