26.05.2024

Auflageschützen in OH ermittelten Kreismeister

Auflageschützen machen ernst – jetzt Kreismeisterschaften – dann ab zum NDSB

 

BAD MALENTE      Die Zuversicht bei den Auflageschießsportlern aus Ostholstein ist groß. Viele der hohen Ringzahlen bei den Kreismeisterschaften mit Luft- und Kleinkalibergewehr lassen erwarten, dass die Besten bei den Landesmeisterschaften des Norddeutschen Schützenbundes in Schleswig-Holstein eine gute Rolle spielen werden. Besonders treffsicher erwies sich als Luftgewehrstarterin bei den Senioren II (61 bis 65 Jahre) Ina Knaipp von der Schwartauer Schützengilde. An ihre 317,4 Ringe kam niemand heran.

An die 317,4 LG-Ringe von Ina Knaipp kam niemand heran

Wieder war bei den Kreistitelkämpfen auffällig, dass sich die Spitzenschützen Ostholsteins häufig in beiden Waffengattungen die Goldplaketten sicherten. Das schaffte bei den Senioren I (51 – 60) Christian Michel vom Schützenverein mit 316,1 und 302,0 Zählern. Er stand auch im Siegerteam des Vereins zusammen mit Sandra Bach und Jutta Jürgensen vor den Großenbrodern.

Der LG-Sieg ging für 311,0 an Anke Junge vom Scharbeutzer Schützenverein, mit dem KK-Gewehr stand Manuela Gohlicke vom SB Glasau-Sarau (300,3) auf dem obersten Treppchen. Bester Mann der Senioren II war für die Glasauer Klaus Müller, er gewann LG und KK sicher mit 313,4 und 302,6. Während Ina Knaipp in dieser Altersklasse das Höchstresultat schoss, ging es für Jutta Jürgensen (300,5) auf 50 Meter knapper zu. In der Gruppe III der 66- bis 70-Jährigen erreichte der Malenter Gerhard Ayszoll mit 316,9 und 309,3 Ringen jeweils die Bestmarken. Die Teamwertung gewann auch hier Malente von Großenbrode. Allein als Dame schoss Isabelle Knaipp von der Schwartauer SG 301,0.

Über das KK-Gewehr schaute der Malenter Lothar Bruhn als Vierter enttäuscht – mit dem Luftgewehr gewann er überzeugend den Titel

71 bis 75 Jahre alt sind die Senioren IV. Der Malenter Lothar Bruhn (314,0) mit LG und Jan Ewers vom SV Großenbrode (295,8) mit KK heißen die Kreismeister. Mit über 80 Jahren schießt der Malenter Hans-Jürgen Machalke mit 313,3 und 294,8 Ringen immer noch so gut, dass er wie die Seniorin Christel Gülck für die Großenbroder durch 312,1 und 304,6 Zähler die Startplätze auf Landesebene erhalten werden. „Wir möchten ja eigentlich auch gern wieder zu den nationalen Deutschen Meisterschaften des DSB die Normen schaffen“, formulierten beide übereinstimmend das Jahresziel. WB

Print Friendly, PDF & Email