23.06.2024

Verdammt viel Pech – Zweimal ein Ring zuwenig in LG-Verbandsliga

 Zweimal ein Ring zuwenig gegen Neuling Norderbrarup

Norderbrarup        Auch der zweite Auftritt der Luftgewehr-Verbandsligamannschaft des SSV Kassau II ging daneben. Gegen die starke Mannschaft von Aufsteiger Schützenverein Norderbrarup gab es nach der Auftaktniederlage von 1:4 Vorjahresmeister SV Olympia 72 Börm/Dörpstedt II erneut nichts zu gewinnen. Die Tabelle hinkt derzeit etwas, weil Kassau und andere Teams erst zwei Auftritte hatten, andere schon drei.

Die Gesamtringzahlen von 1873:1871 zeugt von einer Leistungsgleichheit, aber immer entscheidet, wer gegen wen schießt. Nervenstark gewann der jungen Hannes Dohm mit 378:377 gegen Beke Jöns. Überlegener zeigte sich als Teambeste Kimberley Lau mit 379:371 über Magnus Kiesbye.

 

Die Punktgewinner:    Hannes  Dohm                        und    Kimberley Lau

Stephan Dohm hatte richtig Pech beim 373:374 gegen René Hanno, dann in Paarung drei noch einmal nur Ring Unterschied zwischen Andreas Berthold gegen Annabell Bruhn mit 372:373. „Das gibt es doch gar nicht!“ brach es beim Trainer Berthold heraus. „Das Ding hätten wir auch gewinnen können.“

Auch Trainer Andreas Berthold unterlag mit einem Ring

 

 

In der fünften Partie musste sich Ann-Kathrin Singpiel mit 369:378 deutlich geschlagen geben. „Es gibt nur eine Lösung gegen das Schlusslicht in der Tabelle, wir müssen am 11. Dezember gegen die SSG BooKuRiTra und Wilster doppelt gewinnen“, sagte das Schießsporttalent aus der eigenen Jugendabteilung.

Der Neuling SV Linau setzte sich bei zwei gleichstarken Fünferteams mit 3:2 gegen den Schützenverein Kiel durch. Ein 3:2 erreichte auch der SchV Wilster über die SSG BooKuRiTra. WBO

Print Friendly, PDF & Email