19.04.2024

Lensahner Helmut Groß neuer Kreisvorsitzende der OH-Schützen

Griebel. Die 48 anwesenden Vertreter der 1750 Mitglieder in den 35 Vereinen und Gilden des Kreisschützenverbandes Ostholstein wählten für den aus Gesundheitsgründen nicht wieder kandidierenden Heinrich Möller (70) vom Geselligen Verein Bujendorf einstimmig den Vorsitzenden der Lensahner Schützengilde, Helmut Groß, zum neuen Kreisvorsitzenden. Der einzige Kandidat stellte sich nach langer erfolgloser Suche im Verbandsgebiet kess vor: „Ich bin 74 Jahre alt und noch berufstätig. Da habe ich gedacht, dann ich bringe mich mit ein, bevor ihr einen jüngeren Nachfolger findet.“

NDSB-Präsident Alfred Koitzsch freute sich mit Heinrich Möller über dessen Ernennung zum Ehrenkreisvorsitzenden durch Ute Barths, rechts sein Nachfolger Helmut Groß (v. l.). Foto: WBO

In der Mehrzweckhalle des TSV Griebel hörten die Delegierten aus 21 Vereinen vielfaches Lob für Heinrich Möller, die gute Teamarbeit des Vorstandes und für zahlreiche schießsportliche Erfolge auf Landes- und Bundesebene. Nach acht engagiert gestalteten Amtsjahren wurde Heinrich Möller zur Ehrenkreisvorsitzenden ernannt, sein Amtsvorgänger Peter Brand aus Neustadt, 2012 mit eben dieser Auszeichnung bedacht, gratulierte herzlich.

Heinrich Möller ging auf sportliche Höhepunkte wie den Aufstieg des SSV Kassau in die 2. Bundesliga Nord Luftgewehr, den Gewinn des Pokals der Landesregierung durch eine Kreismannschaft vor wenigen Tagen, den zweiten Platz beim Landeskönigsschießen durch Manuela Gohlicke vom SB Glasau-Sarau und den guten fünften Rang der Landesjugendkönigin Natalie Sevke vom SSV Kassau beim Bundesentscheid ein. Möller dankte seinem vorbildlich arbeitenden Vorstand und erinnerte an seinen Start 2012: „Auch da fanden wir zunächst keinen Kandidaten, meine Auffassung war daher, jeder sollte sich in die Gemeinschaft für andere einbringen. Ich habe es acht Jahre für Euch gern getan.“

Lob für Möller hatte in einer brillanten Rede über die Bedeutung des Schießsports besonders im ländlichen Raum der Amtsvorsteher des Amtes Ostholstein-Mitte parat. Hans-Peter Zink: „Heinrich Möller wie auch die anderen Vorstandsmitglieder leisten gerade in der heutigen Gesellschaft wichtiges für die Gemeinschaft, Tradition und den Bürgersinn.“ Er sei Besucher beim letzten Bundesligawettkampf der Kassauer gewesen und habe Hochachtung vor diesem Sport, der es leider wegen der schrecklichen Taten wie in Hanau immer schwer in der öffentlichen Wahrnehmung habe. Darauf ging auch der Vizepräsident des Norddeutschen Schützenbundes, Alfred Koitzsch, ein. Beruhigen konnte er die Schatzmeister der Vereine: „Die weiteren Ausbaumaßnahmen am Landesleistungszentrum in Kellinghusen führen nicht zu Kostenumlagen oder Beitragserhöhungen, der jetzige Vorstand schreibt seit Jahren schwarze Zahlen.“ Anerkennung kam auch von Jürgen Fischer als Gastgeber des TSV Griebel: „Schön, dass der Verband erstmalig bei einem Bogensport tagt.“ Gleichzeitig zeigte er sich als Vertreter des Kreissportverbandes Ostholstein angetan von der Jugendarbeit und den vielen Medaillengewinnen bei Landesmeisterschaften.

Heinrich Möller ehrte Ute Barths von den Sportschützen Ratekau mit der Goldenen Ehrennadel für 18 Jahre Damenleitung im Kreisverband und zehn Jahre Vorstandstätigkeit als seine Vertreterin. In Silber erhielt die Ehrennadel Wolfgang Wagner aus Großenbrode für acht Vorstandsjahre als Rundenwettkampfleiter. Mit einem Sachgeschenk wurde Herm Tolles, Schwartauer Schützengilde, für sein Wirken als Referent für die Flintenschützen gedankt. Der über Jahre bei Deutschen Meisterschaften erfolgreiche Bogenschütze Stefan Dost vom SV Göhl erhielt für seinen zweiten Rang im Wettbewerb Feldbogen in 2019 die Goldene Sportehrennadel.

Mitgliederwerbung soll 2020 bei allen Vereinen im Vordergrund stehen. Neben der Begeisterung von mehr Jugendlichen für den Schießsport will der Verband für den Breitensport Auflageschießen werben. Jan Minack von den Lübecker Sportschützen demonstrierte anhand von Inhalten einer Internetseite, wie die Vereine sich besser als bisher präsentieren könnten.

Schnell waren die weiteren Ämter besetzt. Wiedergewählt wurden Karin Schröder als Schatzmeisterin, Wilhelm Boller als Pressewart und Helmut Wagner als RWK-Leiter und Auflagereferent. Der Großenbroder Heiko Bausch steigt vom Stellvertreter zum Kreissportleiter auf, an seiner Seite steht Nils Polomski vom Scharbeutzer Schützenverein. Um die Flintenschützen kümmert sich Anastasia Stucky von den Sportschützen Petersdorf. Erhalten bleibt der Ehrenrat mit Peter Brand, Peter Martensen, Jasper Gülck und als Stellvertreter Karl-Heinz Speth.

Nach der Verabschiedung des ausgeglichenen Haushalts über 14.500 Euro legte der Schützentag die Ahrensböker Gill als Ausrichter des Kreiskönigsschießens am 01.11.2020 fest. Der nächste Verbandstag soll am 05. März 2021 in der dann neuen Schützenhalle des Geselligen Vereins Bujendorf stattfinden.

Der scheidende Kreisvorsitzende Heinrich Möller ehrte Ute Barths, Wolfgang Wagner, Stefan Dost und Herm Tolles (v. l.). Foto: WBO
Print Friendly, PDF & Email