23.04.2024

Landeskönigsball und Landeskönigsschießen

 

Manuel Zamorano ist „2. Landesritter“ im NDSB

– Prächtiger 23. Landesschützenball in Travemünde –

Vereins- und Kreiskönig, fast Landesschützenkönig, König von Deutschland?

Sarau     Charles der Dritte ist König, Jürgen Drews der von Mallorca und Rio Reiser singt davon, dass er gern König von Deutschland wäre. Und nun auch noch die Proklamation eines Landesschützenkönigs in Schleswig-Holstein. Passt der Königsbegriff eigentlich in die Zeit und die Wirkungsfelder der Schützenvereine? Offenbar ja, denn seit bereits seit 23 Jahren werden drei Würdenträger im Norddeutschen Schützenbund immer im festlichen Rahmen des Landesschützenballs im Maritim Travemünde gekürt. Diesmal gab es die Königskette für Gerhardus Elsen vom Schützenverein Tornesch mit einem elektronisch gemessenen Zehnerschuss von 6,08, gefolgt vom 1. Ritter Kai Ralfs, SchV Rickert (7,07). Drittbester Luftgewehrschütze war Manuel Zamorano wieder einmal ein Mitglied des Schützenbundes Glasau-Sarau. Seine gute Zehn mit dem Wert 7,28 ist kaum von den anderen zu unterscheiden.

Die neuen Würdenträger, rechts Manuel Zamorano

Der Lüftung des Geheimnisses ließ auf sich warten. Die besten zehn Frauen und Männer aus dem aus dem Finale von 130 im Schießsportleistungszentrum Kellinghusen am 1. Oktober waren eingeladen, wussten aber nicht, welchen Platz sie erreicht hatten. „Ich bin sehr froh und freute mich besonders, dass unter die besten zehn Schützen mit mir, meiner Frau Bärbel, Julia Breuer und Andreas Sanmann vier Vereinsmitglieder gelandet sind. Das hat es im NDSB bisher nicht gegeben“, beschreibt der Maschinenschlosser Manuel Zamorano die Spannung.

Der 2. NDSB-Vize-Präsident Alfred Koitzsch gratuliert

Seit 2009 schießt der für seinen Verein, führte mit Ehefrau Bärbel auch die Töchter Daniela (21) und Cristina (17) an den Sport heran. Sie waren als Fans ihres Vaters dabei und vergnügten sich in der Disco des Maritim.

Der Sechzigjährige, der auch Kampfsport und Tanzen als Hobby nennt, fühlt sich mit seiner Familie im Schützenbund zu Hause, wurde in den Jahren 2010 und 2017 Schützenkönig und noch einmal 2017 Kreiskönig. „Wir setzen beim Landeskönigsschießen schon fast eine Tradition fort, denn der SB Glasau-Sarau stellte für die letzten drei Jahre coronabedingt Manuela Gohlicke als 1. Hofdame ab 2019 und im Jahr 2019 mit Andreas Sanmann schon einmal einen 2. Ritter.“ 2016 gewann aus dem Jugendbereich übrigens Lena Breuer in Frankfurt sogar beim Deutschen Schützentag den Titel einer Bundesjugend-Schützenkönigin.

Ein Freudentanz, Bärbel und Manual Zamonrano

 

 

Als mit Eberhard Oellrich von der Schwartauer Schützengilde der Vierbeste ausgerufen wurde, löste sich bei Manuel Zamorano die Spannung etwas: „König, Ritter eins oder zwei – eines davon hatte ich sicher.“ Traurig war er über den dritten Rang nicht, immerhin gab es dafür noch eine Preisgeld von 125 Euro. Nun drückt er Gerhardus Elsen aus Tornesch die Daumen für den Bundesschützentag 2023. „Damit er König von Deutschland wird“, sagt er lachend. WB

 

Print Friendly, PDF & Email