17.06.2024

Kassauer LG-Team II Meister der Verbandsliga – Relegation verwehrt

Meister SSV Kassau II hätte fast Chance auf 2. Bundesliga – Ann-Kathrin Singpiel Beste der Verbandsliga – 

KASSAU      Der SSV Kassau II überzeugte am Schlusstag der Luftgewehr-Verbandsliga auf eigenem Schießstand mit 5:0 über Schlusslicht SV Linau und machte mit 3:2 über den Schützenverein Norderbrarup alles klar für die Meisterschaft. Im Oktober unterlagen die Ostholsteiner noch dem Schützenverein Elmenhorst mit 2:3, sorgten danach aber für weitere Siege zum Endstand 12:2. Team I verpasste vor wenigen Tagen Aufstieg von der 2. in die 1. Bundesliga Nord nur knapp, so wird nichts aus einem Aufstiegsversuch als Nachfolger. Deshalb der SV Elmenhorst als Tabellenzweiter bei Punktegleichheit von 10:4 mit Norderbraup zur Relegation fahren. Die Kassauer zerstörten den Traum der Schützen aus der Nähe der Schlei aber durch ein 3:2. Entscheidend für die Vizemeisterschaft waren so die Einzelpunkte, und davon hatte Elmenhorst zwei mehr.

Florian Jeger überlegen mit 393:379 gegen Annabell Bruhn

„Schade, wir waren so dicht dran“, sagt die in Eutin lebende Dorit Klees, die aufgrund einer Handverletzung nicht einsetzbar war. Sie hatte für Norderbrarup in Runde zwei bereits 383 Ringe geschossen, vielleicht wäre mit ihr Platz zwei drin gewesen. Als Zuschauerin staunte sich über den Erfolg des Kassauers Florian Jeger. „Seine 393:379 Ringe gegen Annabell Bruhn könnten sogar in der Bundesliga bestehen.“ Aus ihrer Mannschaft überzeugte in der zweiten Paarung Beke Jöns gegen Ann-Kathrin Singpiel knapp mit 383:382.

Die Ligabeste Ann-Kathrin Singpiel unterlag mit einem Ring Beke Jöns

 

Singpiel schoss anschließend gegen Tabellenschlusslicht SV Linau starke 385 Ringe und erkämpfte so den ersten Rang in der Einzelwertung. „Aus sieben Wettkämpfen einen Schnitt von 383,43 Zähler zu holen, ist schon imponierend“, sagte anerkennend der Kassauer Florian Jeger. Er selbst erreichte 385,33, hatte aber lediglich sechs Auftritte.

 

„Schade, mein Schnitt war eigentlich der höchste.“ Ann-Kathrin Singpiel, deren Bestresultat in dieser Saison bei 389 Ringe lag: „Ich freue mich über Platz eins unter 58 Teilnehmern, das ist eine Bestätigung für das zweimalige Training pro Woche.“ Die 21-Jährige fand bereits mit 13 Jahren durch ihren Vater Axel zum Schießsport. Ihre Wettkampfarten sind noch Kleinkaliber liegend und der Dreistellungskampf. „Dabei errungene Landesmeistertitel und die mehrfache Teilnahme an der DM in München zeigen mir, dass Vielfalt neben Luftgewehrschießen nicht schädlich für Erfolge ist.“ Beruflich hat sie als ausgelernte Kraft im Rechtsanwalt- und Notarbetrieb inzwischen eine befriedigende Arbeit als Justizangestellte beim Amtsgericht Eutin gefunden. Und was gibt es neben dem Schießsport an Freizeitbetätigungen?

„Ich mache mit beim Spielmanns- und Fanfarenzug Neustadt, fahre auch gern Trecker“, sagt Ann-Kathrin Singpiel lachend. „Und auch mal gern ab in die Sonne oder an die Nordseeküste in Dänemark.“  

Die junge Cecilia Madlen Dahm überzeugte mit 380 Ringen

Zu den jungen Kassauern gehört auch Cecilia Madlen Dahm, die ihre Schwester Celina aus dem Bundesligateam als sportliches Vorbild hat. „380 und 383 Zähler sind der Beweis dafür, dass der Verein sich keine Sorgen um den Nachwuchs machen muss“, merkt die Vorsitzende Anka Venohr an.  Natalie Sevke und Hannes Dohm komplettieren die II. Mannschaft, zum Einsatz kam in vier Runden dazu Kimberley Lau.

In der Schlusstabelle rangiert die Segeberger SSG BooKuRiTra mit 8:6 Punkten auf Rang vier, hinter dem SV Olympia 72 Börm/Dörpstedt und dem SV Kiel (je 6:8) wurde es noch einmal spannend. Wer muss in die Landesligen absteigen? Mit jeweils nur einem Teamerfolg vermochte sich neben dem SV Linau auch die Schützenbrüderschaft Waidmannsheil Lieth nicht zu retten. WBO – Fotos: Anka Venohr

Verbandsliga Luftgewehr

1.SSV Kassau II 27:7 12:2

2.SV Elmenhorst 23:12 10:4

3.SV Norderbrarup 21:14 10:4

4.SSG BooKuRiTra II 18:17 8:6

5.Olym. 72 Börm/Dörpst. II 15:20 6:8

6.SchV Kiel 14:21 6:8

7.SB Waidm. Lieth 14:21 2:12

  1. SchV Linau 8:27 2:12
Print Friendly, PDF & Email