26.02.2024

Jubel beim SB Glasau-Sarau: LG-Auflage-Krimi bringt Aufstieg

Luftgewehr-Landesliga Süd Auflage:

Schützenbund Glasau-Sarau jubelt über Meisterschaft und Aufstieg in die höchste Klasse

Enttäuschung bei Schützengilde Stuvenborn – Absoluter Gleichstand – Wer ist Meister?

Sarau     So etwas gibt es im Schießsport wirklich selten. Am Ende der Luftgewehrserie im Auflageschießen weisen der Schützenbund Glasau-Sarau und die Schützengilde Stuvenborn in der Landesliga Süd den Gleichstand von 10:2 Team- und 21:9-Einzelpunkten auf. „Wer ist denn jetzt Auflagemeister und demnächst in der Verbandsliga vertreten?“ fragten die Fans im Schützenhaus Sarau. Die Stuvenborner hatten die Lola Sportschützen mit 5:0 abgefertigt und ein 3:2 gegen den TSV Hessenstein eingefahren. Der Vorjahressechste Glasau-Sarau punktete mit 4:1 über die Sülfelder Schützengilde.

Nach Rang sechs vor einem Jahr jetzt Meisterschaft und Aufstieg

Klaus Müller beruhigte die Mitglieder zunächst im Wettkampf mit 314,5 zu 311,0 Ringen. Noch besser schoss Manuela Gohlicke mit 315,6:313,5 Zählern. Sie schloss nach sechs Durchgängen hinter Silke Kirchner von der SG Stuvenborn mit einem Schnitt von 315,33 Ringen mit 314,88 als Zweitbeste unter 47 Landesligastartern ab. Sicher gewann ein freudestrahlender Jan Brückner nach 315,3:305,8. „So viele Ringe hatte ich im Wettkampf noch nie.“ Der stets ruhige Andreas Sanmann: „Auch mein 315,0:311,3 war Saisonbestleistung, ich wollte meinen Beitrag zu einem Aufstieg leisten.“ Allein Wolfgang Siebuhr musste beim 309,5:310,6 einen Punkt abgeben. Und nun? Hatte das gereicht?

„Das 4:1 war so wichtig, wir können unseren Fastnachbarn aus Hessenstein im Kreis Plön dankbar sein, dass sie Stuvenborn beim 2:3 zwei Pünktchen abgenommen hatten“, sagt Klaus Müller. Und erläutert dann die Ligaregeln. „Bei so einem vollkommenen Gleichstand entscheidet nicht, dass wir insgesamt in dieser Runde mit 9388,1:9354,7 auf die höhere Ringausbeute gekommen sind. Entscheidend ist, wer den direkten Vergleich dieser Teams gewonnen hat. Und dabei dürfen wir uns freuen, dass wir bereits in der ersten Wettkampfrunde am 7. November mit 3:2 die SG Stuvenborn geschlagen haben.“ Zwei während der Runde eingesetzte Schützen waren übrigens Jutta und Bernhard Jürgensen.

Manuela Gohlicke: Zweitbeste der Liga

Aus dem Kreisschützenverband war noch die Schwartauer Schützengilde im Rennen. Nach einem 2:3 gegen die Sülfelder SG brachte die Saison den sicheren vierten Tabellenrang hinter Sülfeld. Drei Siege und drei Niederlagen sind die Bilanz für die sieben eingesetzten Auflageschützen um die Punktgewinner Eberhard Oellrich (313,9) und Klaus Dieter Buch (309,3). Gut schoss auch Ina Knaipp mit 312,7 Ringen. Der TSV Hessenstein aus dem Kreis Plön wurde mit 4:8 Punkten Sechster.

Jubel also im Schützenhaus Glasau-Sarau. Sie sind Landesligameister, gleichzeitig Aufsteiger in die Verbandsliga Schleswig-Holstein. Ähnlich knapp fiel die Entscheidung in der Landesliga Nord: Der SchV Neumünster steigt nach Gleichstand mit dem SchV Tornesch von 10:2 auf, die Entscheidung brachte die bessere Einzelpunktausbeute von 21:9 gegenüber 20:10. WB

Print Friendly, PDF & Email