19.04.2024

Eutner Sportschützen gleich an die LuPi-Verbandsligaspitze

Eutiner Sportschützen beim Saisonstart Verbandsligaerster – Luftpistolenteams aus Kassau und Scharbeutz mit Sieg und Niederlage – Andreas Klauck schießt mit 367 Ringen Höchstresultat

Scharbeutz        Beim Start in die Verbandsligarunde Luftpistole des Norddeutschen Schützenbundes glänzten die Eutiner Sportschützen mit Siegen von 4:1 über den VfB Schuby und 5:0 gegen den SchV Quickborn-Renzel. Lohn ist Tabellenrang eins knapp vor dem Vorjahresmeister Böklunder Sportschützen mit 4:0 Team- und 9:1 Einzelpunkten. In der Saison 2019/2020 vor der Pandemie schlossen die Eutiner noch als Vierter ab, jetzt wollen sie es wieder wissen und vielleicht den 16. Versuch in Richtung 2. Bundesliga Nord unternehmen.

“Wir sind mit dem Start sehr zufrieden”, sagt Ulrich Schütt

Beim 4:1 über Schuby zeigte der Eutiner Malte Venneberg mit 364:352 Ringen die beste Leistung, gut schlugen sich auch Katrin Knaipp (358:348), Ulrich Schütt (trotz Niederlage von 355:362) und Thorsten Glede (358:354). Unzufrieden zeigte sich Friedrich Pietsch, obwohl für ihn 324:320 Zähler reichten. Leichter ging es beim 5:0 gegen den Aufsteiger, Ulrich Schütt strahlte über 364, das war das zweithöchste Resultat des Nachmittagsdurchgangs.

Yannik Voigts vom Scharbeutzer Schützenverein erneut treffsicher

Der Scharbeutzer Schützenverein hatte es leichter als erwartet gegen die Zweite des Bundesligavereins PC Rendsburg, beim 4:1 überzeugte Yannik Voigts mit 363:349 Ringen.  Holger Kopmann, Sven Samelin und Matthias Thrun brachten weitere drei Punkte, allein Jens-Peter Samelin unterlag. Im OH-Duell gegen den SSV Kassau reichte es aber nicht beim 2:3. Ken Kaminsky unterlag Voigts 363:364. Für Kopmann musste Florian Schmid in der fünften Paarung ran, gegen den ebenfalls neu eingesetzten Kassauer René Pessier ging aber beim 329:343 nichts. Als Durchgangsbester überzeugte Andreas Klauck mit 367:362 gegen Samelin. Martin Hube gewann mit 347:344 gegen Thrun, in Partie vier hatte Carsten Zupke mit 318:338 gegen Samelin keine Chance. Yannik Voigts strahlte nach 364 und 364 Ringen: „Dass ich mit 727 die Einzelgesamtführung haben würde, glaubte ich kaum. Um vorn zu bleiben, muss ich sicher noch etwas drauflegen.“

Bei acht Mannschaften in der höchsten Liga des Norddeutschen Schützenbundes weisen Kassau und Scharbeutz 2:2 Teampunkte auf. Diese Lage ergibt sich auch für den VfB Schuby nach 5:0 gegen Bargenstedt und Quickborn-Renzel nach dem 4:1 gegen Bargenstedt. Bargenstedt und Rendsburg II nach 2:3 gegen Böklund liegen mit 0:4 Punkten nach Tag eins noch unten in der Tabelle.  Fünf Wettkampftage bleiben den Luftpistolenschützen noch, diese Situation zu verändern.

Der Eutiner Sportschütze Ulrich Schütt dazu: „Wir gehen alle freundschaftlich miteinander um, die Freude darüber, dass endlich wieder Schießsport losgehen darf, ist groß. Sicherlich wollen wir gern die Spitze halten, aber wie vor zwei Jahren kann sich vieles noch ändern.“ WBO

Print Friendly, PDF & Email