24.05.2024

Eutiner LuPi-Verbandsligateam will Meister werden

Eutiner Sportschützen bleibt Verbandsligaerster  – Luftpistolenrunde endet am 30. Januar in Böklund – Erneut Aufstieg in II. Bundesliga Nord möglich

Eutin        Die Luftpistolen-Verbandsligamannschaft der Eutiner Sportschützen ist nach zwei Heimsiegen mit 3:2 gegen den SSV Kassau und 4:1 über den Schützenverein Scharbeutz ungeschlagener Tabellenführer. Am 30. Januar wird sich in Böklund im Spitzenwettkampf zeigen, ob erneut die Aufstiegsrunde zur II. Bundesliga Nord erreicht werden kann. Gegen den Gastgeber wird es schwer, der PC Rendsburg 2 als weiterer Gegner der Eutiner sollte geschlagen werden können. Die OH-Klubs aus Kassau und Scharbeutz stehen unter acht Fünfermannschaften auf den Rängen vier und fünf, ihr Ziel heißt Klassenerhalt.

Die Eutiner Sportschützen und der SSV Kassau im OH-Derby

Gastgeber Eutin begann gegen den SSV Kassau mit einer Niederlage von Oliver Strugies gegen Andreas Klauck mit 362:367 Ringen. Nach dem deutlichen 362:335 von Malte Venneberg über Dominik Ohl ging der zweite Einzelerfolg an die Kassauer durch Martin Hube gegen Ulrich Schütt (359:353).

Die Paarungen vier und fünf entschieden die Eutiner durch die gut aufgelegten Katrin Knapp (365) und Thorsten Glede (370), die Kassauer wurden nicht gewertet, weil sie die Mannschaft falsch aufgestellt hatten.

Die Scharbeutzer erhielten ein 5:0-Geschenk, weil Bargenstedt nicht antrat

Ein 5:0-Geschenk erhielten am Vormittag die Scharbeutzer, weil der SC Bargenstedt nicht angetreten war. Ein 3:0 verbuchte der SSV Kassau gegen Bargenstedt, die beiden Teampunkte aber gab es wegen des Fehlers nach Ligaordnung nicht.

Martin Hube überraschte gegen Ulrich Schütt

Beim 1:4 der Scharbeutzer gegen Gastgeber Eutin punkte allein Sven Samelin mit 363:354 Ringen gegen Malte Venneberg. Bei den Eutiner Sportschützen überzeugte Oliver Strugies Teambester mit 366 Ringen. Strugies und Thorsten Glede waren in den Durchgängen die besten Lupi-Schützen. In der Wertung nach fünf von sieben Auftritten in der höchsten Liga des Norddeutschen Schützenbundes steht Malte Venneberg mit einem Schnitt von 359,9 Ringen auf Platz drei, knapp dahinter der Kassauer Andreas Klauck mit 359,6.

 

 

Die weiteren Begegnungen: Der VfB Schuby als Tabellenzweiter mit 8:2 Punkten schlug Böklund 3:2 und Rendsburg II mit 5:0. Böklund bleibt nach einem 3:2 über den SchV Quickborn-Renzel als Tabellendritter mit ebenfalls 8:2 im Rennen und möchte gegen die Eutiner und Bargenstedt zu Hause am Schlusstag gern zwei Siege einfahren. WB

Jetzt wollen die Eutiner Sportschützen ungeschlagen bleiben und zur Aufstiegsrunde Bundesliga II reisen – wieder einmal?
Print Friendly, PDF & Email