23.04.2024

2020 keine DM in München – Erinnerungen

Ostholsteins Sportschützen erinnern sich: Vor 40 Jahren begann die Sportlerlaufbahn des Kassauers Jens Path – Wegen Corona in diesem Jahr keine Meisterschaften in München

Kassau   Die nationalen Meisterschaften der Sportschützen in München fielen wegen der Pandemie in diesem Jahr aus. Um diese Zeit traten Jahr für Jahr Schießsportler aus Schleswig-Holstein die Reise an, stets darunter viele Ostholsteiner. Genau auf 40 Jahre zurück blickt schon einmal der  Kreisschützenverband Ostholstein, der im kommenden Jahr 50 Jahre alt wird. Beim Sichten der Dokumente bezogen auf herausragende Sportler fiel der Blick auf Presseberichte über den seinerzeit erst 14 Jahre alten Jens Path, der in der Schülerklasse im Luftgewehr-Dreistellungskampf die Silbermedaille 1980 gewinnen konnte. Ein erster großer Schritt in eine lange Sportlerlaufbahn.

Ein Pressefoto aus 1980

Mit nach München gereist war in der großen Delegation der Kassauer dabei der heute 84jährige Wulf Weede. Er hatte seinerzeit das größte Talent des Kreises Ostholstein als Trainer und Vereinsjugendleiter aufgebaut. „Der Junge aus Stolpe war erst seit 1977 Mitglied beim SSV Kassau. Ich entdeckte seinen unbändigen Willen, nach oben zu wollen“, sagt Weede heute. Er weiß noch, dass Jens sich neben zwei Schießeinheiten in der Woche zusätzlich auf den Teppich der elterlichen Wohnung legte oder kniete und  mit dem Luftgewehr ein Trockentraining absolvierte. „Schon 1979 ließ mein Schützling mit einem vierten Rang bei der DM in München aufhorchen. Er wollte auch damals gleich mit dem Kleinkalibergewehr schießen, schoss für den Norddeutschen Schützenbund in Berlin mit 587 Ringen als Bester in Berlin im Vergleich der Landesverbände.“ Zwei Landesmeistertitel schnappte sich der Schüler in Schleswig-Holstein vor der Reise zur DM.

Jens Path, der als Elektriker bei der Bundeswehr tätig war, zog viele Schießsportler in den Dorfverein nach Kassau, der sich heute mit seinen modernen Schießständen und einem Team einsatzfreudiger Trainer und Helfer als der erfolgreichste Schützenverein in Ostholstein präsentiert. Kein Wunder also, dass die Kinder Lina und Henrik ebenfalls zu diesem Sport kamen und wie der Vater erfolgreich wurden. Lebensgefährtin Marion Meier hatte für alle drei Verständnis und war stolz auf die Erfolge. Oft stand Jens Path in der Siegermannschaft im Wettbewerb um den Ministerpräsidenten-Pokal (heute Pokal der Landesregierung), unzählige Medaillen sammelte er bei Landesmeisterschaften ein. Die Zeitungen berichteten von seinen hohen Ringzahlen, Team- und Einzelsiegen in den Ligawettbewerben der „alten Bundesliga“, den Verbands- und Landesligen. Team-Bronze gewann er zusammen mit dem Olympiasieger Christian Klees und Tomas Michals bei der DM 1986 im KK-Wettbewerb 3×20 Schuss.

Deutscher Meister im KK-Liegendschießen – Ein Traum ging in Erfüllung.

In jedem Jahr ging es ab der Altersklasse Schüler mit 13 Jahren, in der Jugend, bei den Junioren, den Schützen sowie in der Altersklasse ab 46 Jahren mit vielen Kassauern zur DM nach Bayern. Oft mit vier oder sogar fünf Starts auf der Olympiaanlage von 1972. Stets große Herausforderungen in verschiedenen Wettbewerben gegen die Besten aus ganz Deutschland. Im Jahr 2013 sollte dem stets ruhigen Ostholsteiner sein Traum gelingen. Im Wettbewerb Kleinkaliber 100 Meter gewann er seine erste Goldmedaille im DSB, dazu noch Bronze im Dreistellungskampf. Der im 50. Lebensjahr nach schwerer Krankheit am 16. 2. 2016 verstorbene Ausnahme-Sportschütze bei der Siegerehrung mit dem ihm eigenen Humor:

 

„Das wurde 27 Jahre nach meiner letzten Medaille in München auf mal wieder Zeit.“  

 

 

 

Danke für Deine Zeit bei uns in der OH-Gemeinschaft!

 

 

Der Kreisschützenverband Ostholstein wird im kommenden Jubiläumsjahr auch an dieses Vorbild erinnern. Und „sein Verein SSV Kassau“ im zweiten Jahr der Bundesliga Nord hoffentlich wieder eine große Abordnung für die DM in München stellen, wenn nicht Corona ihm einen Strich durch die Planung macht.  WB

Print Friendly, PDF & Email