29.02.2024

SSV Kassau gewinnt mit zwei Luftgewehrteams die Kreisliga Ostholstein

 

Großenbrode         Der SSV Kassau gewann nach dem vierten Wettkampf mit seinem Team I nach 1229,5 und insgesamt 4894,2 Ringen die Kreisliga Ostholstein. Die Überlegenheit des Vereins wird deutlich an den Tabellenrängen zwei und vier, dazwischen rangiert der Schützenverein 64 Großenbrode als Dritter. Chancenlos blieben auf den Rängen fünf und sechs der Schützenverein Malente und der Scharbeutzer Schützenverein.

In der Frauenwertung überraschte Lina Meier mit eindrucksvollen 413,1 Ringen als Beste des Tages vor Patricia Piepjohn mit 411,6 und Leonie Werner mit 404,8. Auch Jo-Isabelle Flor (401,4) und Tanja Zupke (397,6) gehören dem Kassauer Erfolgsklub an. Die Goldplakette der Rundenwettkampfsiegerin erhält Piepjohn (1648,5), ihr folgen Meier (1634,2) und Werner (1611,5).

 

 

Heiko Bausch hat es amtlich: Florian Jeger ist Bester der Männer

Bei den Männern bauten die Kassauer Florian Jeger (402,0/1605,0), Andreas Berthold (395,3/1589,5) und Paul Venohr (393,2/1579,3) ihre bisherige Ringeausbeute noch aus. Dann erst folgten mit Heiko Bausch vom SV Großenbrode mit 386,0 und Wolfgang Langenfeldt vom SV Malente mit 384,2 Ringen zwei Nichtkassauer. In der Endabrechnung nimmt Müller (1526,9) Platz vier vor Bausch (1525,3) ein.

 

Heiko Bausch, selbst guter Luftgewehrschütze als Tagesvierter, sagte bei der Siegerehrung als amtierender Kreissportleiter: „Wir haben hier Spitzenschützen gesehen, die bei den Landesmeisterschaften eine gute Rolle spielen werden.“ WB

Print Friendly, PDF & Email