Malenter Auflageschützen Verbandsliga-Vizemeister

Malenter Auflageschützen hinter SchV Klein Wesenberg Vizemeister – Lothar Bruhn Zweitbester mit 317 Luftgewehrringen –  Wolfgang Ayszoll Sechster von allen Verbandsligastartern

Bad Malente      Am Schlusstag der Verbandsliga Luftgewehr-Auflage im Norddeutschen Schützenbund lief es mit zwei Siegen des Schützenvereins Malente mit 4:1 gegen den SSC Fockbek und 3:2 über den SchV Gut Schuss Ruhwinkel blendend für den einzigen Verein in der höchsten Schießsportklasse des Landes. Und dennoch trauerten die fünf Schießsportler im Seniorenalter ihren Niederlagen am 9. Januar gegen den SchV Neumünster und den SSC Hemme nach. Dabei kassierten sie allein schon deshalb vier Minuspunkte, weil sie die Mannschaft in der falschen Reihenfolge aufgestellt hatten. Meister wurde erneut der Schützenverein Klein Wesenberg mit 12:2 Teampunkten. Die Malenter verbesserten sich zur vergangenen Saison als Vizemeister mit 10:4 um einen Platz.

Die Malenter trauerten etwas den Punktabzügen wegen falscher Teamaufstellung nach

Gegen Fockbek stellte sich Gerhard Ayszoll mit starken 316,4:309,5 als Teambester vor, gut auch Wolfgang Ayszoll mit 315,9:311,8. Noch besser schoss Lothar Bruhn in der zweiten Begegnung gegen die Ruhwinkler mit 317,0 Zählern. Hinter der Wesenbergerin Ute Krause (319,3) war er unter 40 Startern Zweitbester des Durchgangs.

Lothar Bruhn freute sich über glatte 317 Ringe, damit war der Durchgangszweiter

 

Ute Krause bleibt beste Starterin nach sieben Runden mit einem eindrucksvollen Durchschnitt von 318,13 Ringen. Zur Malenter Vizemeistermannschaft gehörten weiter Anke Junge und Dieter Pirsig. Pirsig zur Bilanz: „Wir sind mit unserem Abschneiden sehr zufrieden, wichtig war für den Schießsport, dass nach Verzicht auf die Reisen zu anderen Vereinen wegen der Coronagefahr  Heimwettkämpfe mit neutraler Aufsicht stattfinden konnten.“

Wolfgang Ayszoll ist Sechster von allen

Hinter den Malentern reihten sich ab Platz drei die mit 8:6 punktgleichen Teams SSC Hemme, der SchV Neumünster und der SchV Tarp ein. Mit 6:8 auf Position sechs entgeht der SchV GS Ruhwinkel als Aufsteiger so gerade noch den Wiederabstieg. In die Landesligen zurück müssen der SSC Fockbek und der SchV Revensdorf. WB

 

Print Friendly, PDF & Email