Ostholsteiner „Pistoleros“ gewinnen viele Landesmeistertitel

Scharbeutzer Yannik Voigts überrascht mit der Luftpistole
Ulrich Schütt Seniorenbester mit 382 Ringen

KIEL/RENDSBURG In einigen Altersklassen überraschten die Pistolenschützen aus dem Kreisschützenverband Ostholstein bei den Landesmeisterschaften des Norddeutschen Schützenbundes schon. Dazu gehört der Luftpistolensieg von Yannik Voigts (22 Jahre) vom Scharbeutzer Schützenverein, in der Schützenklasse reichten ihm bereits 371 Ringe. Die Scharbeutzer jubelten noch einmal als Sven Samelin in der Jugendklasse den Titel mit 345 Zählern gewann. Alles passend zum 60-jährigen Vereinsjubiläum. Mit imponierenden 382 Ringen baute der Eutiner Sportschütze Ulrich Schütt seine Medaillensammlung von Landesmeisterschaften als klar bester Senior auf jetzt insgesamt hundert aus. 42 Mal stand er allein auf dem Treppchen ganz oben, 58 Goldene gab´s über die Jahre mit einer Mannschaft. Der für die Eutiner Sportschützen und den PSV Eutin in Ostholstein startende Haffkruger mit seinen 60 Jahren ist über die Schützen- und Altersklasse inzwischen bei den Senioren angekommen.

„Einmal möchte ich bei einer Deutschen Meisterschaft mehr als Rang drei erreichen“, sagt der pensionierte Polizeibeamte mutig und mit Blick auf die Reise nach München in diesem Jahr. Der stets bescheiden auftretende Sportler, den der PC Rendsburg vor einem Jahr für die Bundesligamannschaft Luftpistole anwarb, gewann 2006 mit der Freien Pistole, 2007 und 2012 mit der Luftpistole Bronze. Auf Landesebene reichte es zusammen mit Friedrich Pietsch und Kurt Rockel trotz seiner hohen Ringzahl für die LP-Altersklassenmannschaft der Eutiner Sportschützen diesmal hinter dem PC Rendsburg „nur“ zu Rang zwei. „Ich werde die Quali für München sicher schaffen, die Mannschaft leider wohl nicht.“

Rang drei ging bei den Senioren A an Klaus Müller vom Schützenbund Glasau-Sarau (363), der Jugendtrainer strahlte über Teamgold seiner Junioren A, wozu neben seinem Sohn Jan (Bronzegewinner mit 352) noch Jan Wroblewski und Tobias Gohlicke beitrugen. Julia Breuer ist bei den Mädchen bei nur zwei Konkurrentinnen Zweite. Rang drei gewann bei den Schülern die Lensahner Schützengilde in der Besetzung Dominik Kreutz, Pascal-Alexander Malter und Corvin Radzwill. Silber schaffte bei den Altersdamen die Eutiner Sportschützin Katrin Knaipp (350 Ringe).

Den für Sportschützen immer noch ungewohnten Wettbewerb Luftpistole Auflage gewann Klaus Müller (Senioren A) gegen immerhin 22 Mitbewerber. Zufrieden war auch Friedrich Pietsch, der im Freihandschießen mit der Luftpistole und der Zentralfeuerpistole jeweils Fünfter wurde. Auch stand er in der Meister-Altersklassenmannschaft des PSV Eutin in der Altersklasse Sportpistole als Mitstreiter von Kurt Rockel und Ulrich Schütt. Schütt gewann dabei in der Einzelwertung Senioren A mit starten 554 Ringen die Silbermedaille und hofft auf einen weiteren Startplatz in München im August.

Dort wird auf jeden Fall als überzeugender Spopi-Landesmeister der Junioren B Sönke Witt vom SSV Kassau nach seinen imponierenden 548 dabei sein. Nicht zufrieden war die Eutiner Sportschützin Katrin Knaipp, für 496 Ringe gab es den undankbaren vierten Rang.

Auf 50 Meter wird mit der Freien Pistole schossen, fünf Ringe mehr als Rendsburg hatte der PSV Eutin in der Besetzung Rockel, Pietsch und Christian Langbehn, für München reicht ihre Ringzahl nicht. Ulrich Schütt in der Rendsburger Crew packte die Silbermedaille der Senioren für 518 Ringen ein, mit etwas Glück kann sein Team Rendsburg ihm zu einem weiteren Auftritt in der bayrischen Hauptstadt verhelfen.

Wie in jedem Jahr mischen Ratekauer Sportschützen in den Wettbewerben Großkaliber mit. Altersklassenschütze Michael Katschke schaffte jeweils Rang fünf mit der Pistole 9mm Luger und Revolver 357 Magnum. Fünfter wurde auch Oliver Jürhs mit dem 357er.

Print Friendly, PDF & Email