SSV Kassau III nach 6:4 über SV Großenbrode Bezirksligameister in Staffel Süd/Ost

 
 

KASSAU Die dritte Mannschaft des SSV Kassau setzte in der Luftgewehr-Bezirksliga Süd/Ost der Freihandschützen den Schlusspunkt zum 6:4-Sieg. Da der Schützenverein Großenbrode einen Aufstellungsfehler machte, steht er trotz eines klaren 8:2 gegen die Lübecker Sportschützen II ohne Punktsieg in der Tabelle. Immerhin mit 12:8 Einzelpunkten noch vor den ebenfalls punktlosen Lübecker Sportschützen II.

„Die Regeln sind hart, jammern nützt also nichts“, sagte der Großenbroder Heiko Bausch, der mit 378:332 ebenso leicht wie auch Tim Wichelmann mit 378:356 gegen die Lübecker Sportschützen II gewonnen hatte. Auch Lore Bausch (351:346) setzte sich neben Wolfgang Wagner (332:330) durch. Allein Olaf Grimm kam gegen seinen Lübecker Kontrahenten nicht an.

Ähnliche Resultate erzielten die Großenbrode gegen die Kassauer Gastgeber, zu Einzelerfolgen reichte es aber nur für Bausch mit 373:367 gegen Karin Schröder und Wichelmann mit 371:354 über Rüdiger Witt. Bei den Kassauern strahlte diesmal nach 359 Ringen aus der Begegnung gegen Lübeck Sabine Hube nun mit 377:352 gegen Lore Bausch. Christoph Jeger ließ Wagner beim 353:332 keine Chance und das Nachwuchstalent Tanja Zupke schlug Olaf Grimm mit guten 363:353 Ringen. Ungeschlagen beschließt der SSV Kassau III damit die Saison.

Print Friendly, PDF & Email