Luftgewehr-Dreistellungsrunde vor dem Abschluss

Lina Meier oder Niklas Woisin?
Eutiner Sportschütze Robin Jedtberg bester Schüler

Großenbrode – Die vorletzte Wettkampfrunde für Schüler und Jugendklassenstarter im Luftgewehr-Dreistellungskampf hatte es in sich. Bei den Schülern setzte sich der erst zwölfjährige Eutiner Sportschütze Robin Jedtberg durch seinen dritten Tagessieg in Folge mit 548 Ringen uneinholbar auf 1654 ab, hinter ihm wird es aber zwischen dem Großenbroder Niclas Heuser (1583) und dem weiteren Eutiner Tim Schulz (1581) noch spannend. Auch in der Jugendklasse der etwas älteren Mädchen und Jungen fällt die Entscheidung erst am 10. Februar.

Schade ist für den Wettstreit der Jugend, dass der Eutiner Dominic Koschitzki als bislang Führender nicht starten konnte, diese Chance nutzte vom SSV Kassau Lina Meier. Mit Saisonbestleistung aller Starter von 586 Ringen im Liegen, Stehen und Knien steht sie jetzt mit 1734 Zählern um ein Pünktchen vor Niklas Woisin vom Schützenverein Scharbeutz. Er war klarer Zweiter mit 573, gefolgt von den mit 560 ringgleichen Aileen Jedtberg von den Eutiner Sportschützen und Ann-Kathrin Junge aus Scharbeutz. Tagesfünfter wurde für den SV Malente Niklas Reimer mit 547. Sicher auf Bronze liegt derzeit Jedtberg mit insgesamt 1696.

Die Schüler sahen hinter Robin Jedtberg den Kassauer Paul Venohr mit 529 Ringen auf Tagesplatz zwei, weit war es nicht zu den Verfolgern Niklas Hennicke vom SV Malente (527), Tim Schulz aus Eutin (524) und dem Großenbroder Niclas Neuser (522).

Klar sind die Ringunterschiede in der Teamwertung: Die Eutiner Schülermannschaft liegt nach 1549 Zählern mit 4630 klar vor dem SV Großenbrode (1528/4515) und der Lensahner Schützengilde (1293/2853). In der Schülerklasse ist nur noch die Scharbeutzer Mannschaft komplett (1639/4944).

Print Friendly, PDF & Email