Eutiner Sportschützen II schlagen Lübeck II 6:4

Bezirksligasieg für SV Malente II gegen die Zweite von Kassau

Eutin/Bad Malente – Sieben Bezirksligateams kämpfen in der Staffel Ost mit dem Luftgewehr um Mannschaftserfolge und auch wichtige Einzelsiege, weil die Leistungsgleichheit offen lässt, wer in Richtung Landesliga denken kann. Der Schützenverein Malente hatte beim 6:4 mit seiner Zweiten richtig Probleme gegen den SSV Kassau II sollte aber neben zwei Fünferteams des SV Hamwarde zu den Anwärtern zählen. Die Eutiner Sportschützen II waren in der ersten Runde gegen den SV Hamwarde III wegen Mannschaftssorgen nicht an den Start gegangen und mit 0:10 bestraft. Jetzt machten sie mit dem 6:4 zu Hause gegen die Lübecker Sportschützen II gut.

Auf dem Eutiner Vogelberg zeigte dabei Nicole Gerken mit der besten Leistung aller Starter an diesem Tag, dass ihr Team sich auf sie verlassen kann. Mit 378:367 sicherte sie zwei Punkte. Der junge Fabian Diercks machte seine Sache mit 356:351 gut und der für die erkrankte Sabine Hube eingesprungene Sönke Schöning schnürte nach 355:348 den Sack zu. Chancenlos Marvin Grapatin beim 344:357, trotz ansprechender Leistung verlor Ann-Christian Weidemann mit 361:367 Ringen. Die von der Lensahner Schützengilde nach Eutin gewechselte Schützin war zufrieden: „Ich möchte gern neben den Meisterschaftsteilnahmen eine sportliche Herausforderung. Das ist für mich das Ligaschießen.“ Lachend neben ihr der weitere Lensahner Sönke Schöning: „Ich bin ja eigentlich als Luftpistolenschütze nach Eutin gekommen. Heute hab ich mich für die vom Fahrrad gestürzte Jugendleiterin Sabine Hube ins Feuer geworfen. Hat ja geklappt.“

Foto von: (WB)
Werner Walter gewann eindrucksvoll mit 374:364 Luftgewehrringen für den SV Malente. Foto: WB

Malente II gegen Kassau II, das versprach einen knappen Ausgang. Die wenigen Zuschauer schauten gebannt auf die Monitore und wurden nicht enttäuscht. Christoph Ochs unterlag erst bei den letzten Schüssen mit 362:363 gegen Florian Jeger. Für die Gastgeber glich im Duell „der alten Hasen“ Wolfgang Langenfeld mit 367:364 gegen Bernd Hamdorf auf. Als bescheiden strahlender Nachwuchsstar nahm Niklas Woisin Bert Böhmer mit starken 376:363 die Punkte weg. Genau so klar Werner Walter mit 374:364 über Heike Henningsen. Für Kassau gestaltete Lina Meier mit 370:363 gegen Sonja Heuer das Resultat noch etwas freundlicher.

Print Friendly, PDF & Email