Uwe Maßmann bleibt weiter Kreisreferent Vorderlader

 
 

Oldenburg/Quickborn – Das war schon ein eindrucksvoller Rahmen beim 20. Landesvergleichsschießen der Vorderladerschützen aus den Verbänden Bayern, Niedersachsen und Schleswig-Holstein in Quickborn für den bisherigen Landesreferenten Uwe Maßmann aus Oldenburg. Nach elf Jahren ehrenamtlicher Arbeit für den Norddeutschen Schützenbund lud sein Nachfolger Ralph Nolte den stets zuverlässigen Schießsportler zur Siegerehrung und Überreichung eines großen Erinnerungsbildes mit den von ihm betreuten Kaderschützen ein.

Der 57-jährige Elektromeister Uwe Maßmann stand seit 2000 als Leiter der Vorderladerschützen im Lande mit seinem Wissen und seinem Einsatzwillen zur Verfügung. „Dies Amt bekleide ich seit Oktober 1996 auch auf Kreisebene in Ostholstein und außerdem bin ich als Aktiver seit 1984 bei den Sportschützen Oldenburg tätig. Da konnte aus beruflichen Gründen gern eine Funktion abgegeben werden“, sagt er bescheiden. Immerhin steht er dem Oldenburger Verein mit seiner rührigen und erfolgreichen Sparte Vorderladerschießen vor. „Viele eindrucksvolle Veranstaltungen habe ich durch meine Kampfrichterlizenz B aus nationaler Ebene besucht, die Traineraufgabe in Oldenburg möchte ich wie die Arbeit für den Kreisschützenverband Ostholstein noch etwas ausüben“. So gab es denn auch Beifall durch die Kreisvorstandsmitglieder, die unter Leitung des neuen Vorsitzenden Heinrich Möller aus Bujendorf im Gemeinschaftshaus Kassau tagten.

Print Friendly, PDF & Email