Malenter LG-Schützen nahmen Eutiner SpSch die Führung ab

Großenbroder Mirko Scheel Tagessieger vor Berthold, Gruthoff und Hirsch

Puttgarden – Es bleibt spannend in der Kreisliga Ostholstein der Luftgewehr-Freihandschützen. Der Schützenverein Malente II kletterte durch seinen Sieg auf der Insel Fehmarn durch seine 1135 Ringe an den Eutiner Sportschützen (1124) vorbei an die Tabellenspitze. Der Abstand macht aber nur einen Zähler aus, wiederum um ein Pünktchen zurück folgt der SV Großenbrode nach seinen 1133 Ringen. 2250, 2249 und 2248 Gesamtzähler zur Halbzeit der Liga, das hat es selten gegeben.

Hohe Ringzahlen lieferten die besten Frauen und Männer ab. Elena Schuldt vom Schützenverein Großenbrode steigerte sich auf beachtliche 380 Ringe und ist jetzt hinter der Malenterin Birth Ihms (2./373) mit insgesamt 744 elf Ringe hinter der Führenden. Heike Henningsen kam als Dritte in Puttgarden auf 367 und sitzt ihrer Kassauer Teamgefährtin Karin Schröder (4./365) bei 740:736 Zählern im Nacken. Als Fünfte ist die Eutinerin Sabine Hube mit 350/718 wohl aus dem Rennen um die drei Medaillen.

In der Männerwertung bestimmt der Malenter Christian Hirsch mit 767:762 das Geschehen vor dem Großenbroder Mirko Scheel. Scheel setzte sich mit 382:381 durch. Ebenfalls 381 Ringe lieferten der Eutiner Sportschütze Andreas Berthold und der Malenter Tim Gruthoff ab. Der weitere Eutiner Jona Drechsler sicherte sich durch Tagesrang fünf (378) noch den dritten Rang der Gesamtwertung mit 761, knapp dahinter Berthold (760) und Gruthoff (758).

Am 19. Februar geht es in Großenbrode in die vorletzte Runde.

Print Friendly, PDF & Email