Ahrensböker Reinhard Josteit mit 302,7 Ringen wieder Bester

Die Dritte der Gill jagt Tabellenführer Schwartau III – Auch Eutin III droht der Abstieg

Foto von: (WB)
Da staunte die Malenterin Jutta Jürgensen: Mit 298,3 KK-Ringen war sie Tagesdritte in der B-Klasse. Foto: WB

Bad Schwartau – Vorentscheidungen könnten in Runde drei der B-Klasse beim Kleinkaliber-Auflageschießen vor dem letzten Auftritt in diesem Jahr Ende Juni bereits gefallen sein. Die Dritte der Schwartauer Schützengilde wurde mit 871,3 Ringen zwar hinter der Ahrensböker Gill III Zweiter des Tages, zehrte aber von ihrem stattlichen Vorsprung. 12,3 Zähler sollten für den Gesamtsieg im Feld der 14 Mannschaften reichen.

Während die Gill aus Ahrensbök gut 23 Ringe vor dem SV Großenbrode steht, müssen sich die Vertreter aus dem Norden des Kreises schwer in Acht nehmen. Gleich drei Teams der Kasseedorfer Schwentineschützen stehen auf den Positionen vier bis sechs mit nicht zu großem Ringeunterschied dahinter in der Gesamtwertung. Dabei erwies sich die Dritte mit 866,2 als Tagesdritter stark. Die Ränge vier und fünf gingen in Bad Schwartau an Großenbrode III (861,4) und die Ahrensböker Gill II (858,2).

Unter den 42 Frauen und Männern der B-Klasse markierte nach 306,0 Ringen erneut der Ahrensböker Reinhard Josteit mit 302,7 die Führung, er sollte mit insgesamt 901,4 nicht mehr einzuholen sein. Seinen dritten guten Auftritt legte Holmer Frahs von der Schwartauer SG mit 299,7 hin, riesig freute sich die Malenterin Jutta Jürgensen über 298,3 Zähler. Damit machte sie einen Sprung von elf auf sechs. Katrin Walter für Kasseedorf folgte mit 298,3 vor dem weiteren Schwartauer Thomas Dewitz (294,5).

Hinter Josteit steht Frahs mit 893,5 sicher auf dem Silberplatz, knapper ist die Situation zwischen Dewitz (884,2), dem Großenbroder Wolfgang Wagner (881,2) und dem Ahrensböker Christian Potrafky (880,1).

Foto von: (WB)