23.04.2024

Starker Auftritt des Sportschützennachwuchses bei der LM

Drei Goldene für Woisin, Koschitzki und Meier

Erste Medaillen an Eutiner Sportschützen, SSV Kassau, SV Scharbeutz und SB Glasau-Sarau

Foto von: (WB)
Das war ein guter Auftakt für den Scharbeutzer Niklas Woisin in der Schülerklasse: Für 185 Luftgewehrringe gab es Landesmeistergold. Foto: WB
Foto von: (WB)
Mit seinen bald 15 Jahren musste Dominic Koschitzki von den Eutiner Sportschützen erstmalig in der Jugendklasse ran. Mit 378 LG-Ringen wurde er Landesmeister. Foto: WB

Kellinghusen – Die Nachwuchssportschützen aus Ostholstein hinterließen zum Auftakt der schleswig-holsteinischen Landesmeisterschaften einen guten Eindruck. Dreimal Einzelgold, zweimal Einzelsilber und Rang zwei durch das Luftgewehrteam des Schützenvereins Scharbeutz in der Schülerklasse war die Ausbeute am ersten Wochenende im Schießsportleistungszentrum des Norddeutschen Schützenbundes.

Bis zum 3. Juli finden in Kellinghusen an jedem Wochenende die Titelkämpfe statt, in kaum mehr zu überblickenden Disziplinen wetteifern die Vertreter aus 15 Kreisverbänden des nördlichsten Bundeslandes. Mit dabei die 36 Vereine aus Ostholstein, die rund 2.400 Mitglieder in sich vereinigen.

Strahlend nahm der junge Niklas Woisin die Goldmedaille des Landesmeisters der Schülerklasse für 185 Luftgewehrringe in Empfang. Sein größter Widersacher war Finn Larsen vom Schützenbund Glasau-Sarau, dieser lag nur um zwei Zähler zurück. Woisin, der jetzt schon die Reise nach München zur Deutschen planen kann, war zufrieden: „Ich hatte als Rundenwettkampfsieger in Ostholstein zwar auch schon mal 188, aber ich bin sehr glücklich.“ Mit ihm in der Dreiermannschaft ist das auch Amely Röder, die auf 166 Ringe kam, Dritte im Bunde ist Ann-Kathrin Junge (149). Genau 500 Ringe lieferten die Scharbeutzer als Vizemeister hinter Titelverteidiger SV Roland Bad Bramstedt (506) ab. Eine völlig neue Schülermannschaft der Eutiner Sportschützen landete auf Rang sechs von elf, dabei verpasste Aileen Jedtberg als unglückliche Vierte ringgleich mit der Zweiten Lina Meier vom SSV Kassau und der Bronzegewinnerin Melina Mundt vom SSC Hemme Edelmetall. Neunte wurde Lena Breuer vom Schützenbund Glasau-Sarau (171).

Stolz ist der Eutiner Sportschütze Dominic Koschitzki auf seinen Titel in der Jugendklasse für 378 Ringe: „Vor einem Jahr war ich noch in der Schülerklasse und hinter dem Bramstedter Niklas Bahde Zweiter, jetzt habe ich ihn mit sechs Ringen auf Silber gesetzt.“ Schade fanden er und das Vereinstrainergespann, dass Bastian Fiedler nicht angereist war, dessen 350 bis 360 Ringe aus der Wettkampfrunde in Ostholstein hätten zum Mannschaftstitel leicht gereicht. So stand nur Merlin Stumpe neben Koschitzki mit 341 Ringen. Klar besser präsentierte sich für den Schützenverein Malente Niklas Reimer mit 358 als Siebter. Pech für ihn: Ab Rang drei bis zum ihm hatten alle Mitstreiter 358 geschossen, Niklas fiel nur in der Wertung zurück wegen seiner schwächeren letzten Zehnerserie. Auf Position sieben schloss unter 21 Starterinnen in der weiblichen Jugend ebenfalls Julia Breuer vom SB Glasau-Sarau ab.

Foto von: (WB)
Henrik Meier vom SSV Kassau hört zur Juniorenklasse B. Lohn für 572 KK-Liegendringe ist der Titel des NDSB-Meisters. Foto: WB

Auch das Kleinkaliber-Liegendschießen wurde bereits eröffnet. Bei den Junioren B glänzte mit 572 Ringen Henrik Meier vom Schieß- und Sportverein Kassau. „Ein wenig Glück hatte ich dabei schon“, sinnierte der frischgebackene Landesmeister nach den 60 anstrengenden Schüssen auf der 50-Meter-Bahn, „ein Ring hinter mir ging schon der Reinfelder Proba durchs Ziel.“ Ein schöner Erfolg für seinen Sohn und den SSV Kassau mit erfolgreicher Jugendarbeit fand Vater Jens Path, denn Henrik war vor einem Jahr noch in der Jugendklasse gestartet und dort mit 540 Zählern Dritter geworden.

Print Friendly, PDF & Email