Schützenverein Malente IV in E-Klasse bereits auf und davon

Sarauer Axel Wroblewski Bester mit 310,5 Luftgewehrringen

Foto von: (WB)
Eigentlich wollte Axel Wroblewski beim SB Glasau-Sarau nur Ersatzmann sein. Der Tagessieg mit guten 310,5 Ringen lässt ihn umdenken. Foto: WBO

OTTENDORF Die sehr starke vierte Luftgewehrmannschaft des Schützenvereins Malente in der Zusammensetzung Wolfgang Langenfeld, Bernd Hamdorf und Heidi Langenfeld brachte es beim Saisonauftakt der Auflageschützen gleich auf überlegene 917,8 Ringe in der E-Klasse Ostholstein. Der Abstand zum Geselligen Verein Bujendorf II mit seinen 899,2 Zählern und zum SB Glasau-Sarau V mit 897,1 ist schon nach dem Auftakt beträchtlich. Der SV Großenbrode III mit 889,0 und der BSSV Heiligenhafen II mit 884,9 können sich in den kommenden drei Runden noch Hoffnungen auf einen der drei begehrten Aufstiegsplätze machen.

Von den 36 Frauen und Männern aus den zwölf Mannschaften überraschte als Tagessieger Axel Wroblewski vom Schützenbund Glasau-Sarau mit guten 310,5 Ringen. „Eigentlich wollte ich ja in diesem Jahr nur schießen, wenn jemand ausfällt. Jetzt aber habe gemerkt, dass es verdammt viel Spaß macht. Und ganz oben in der Klasse zu stehen, hat ja auch seinen Reiz“, merkte er fröhlich an. Er wisse natürlich nicht, ob er diese Leistungshöhe wiederholen könne, er hoffe, dass ihm sein Verein eine Chance gibt. Der Mannschaft mit Regine Niehuus und Manuela Tiedtke tut sein Mitwirken jedenfalls gut, Tabellenrang drei war vor Saisoneröffnung nicht erwartet.

Der Malenter Wolfgang Langenfeld schoss mit 306,9 Ringen das zweitbeste Resultat, Katrin Möller von den Bujendorfern war mit 306,7 Tagesdritter und Vereinsbeste vor Lothar Gronau und Manfred Kalfier. Vierter in Ottendorf wurde mit 306,5 der Stockelsdorfer Lars Timmermann, auf Platz fünf steht mit 305,5 der Malenter Bernd Hamdorf.

Print Friendly, PDF & Email