Jutta Jürgensen und Andreas Sanmann sind neues Kreiskönigspaar von Ostholstein

Vorjahressiegerin Beate Jung wieder zielsicher
Manuela Gohlicke gewinnt Altkönigspokal

Foto von: (WB)
Nach dem Vorkampf wurde es für diese besten acht Männer ernst. Foto: WBO
Foto von: (WB)
Das neue Königspaar des Kreisschützenverbandes Ostholstein: Andreas Sanmann (Mitte) und Jutta Jürgensen (davor) zusammen mit dem Kreisvorsitzenden Heinrich Möller (links) und Organisatorin Ute Barths. Weiter das „Gefolge“ Wolfgang Siebuhr und Holger Perkun sowie Beate Jung und Manuela Gohlicke. Foto: WBO

Foto von: (WB)
Nach dem Vorkampf wurde es für diese besten acht Frauen ernst. Foto: WBO

KASSAU Nach Abschluss der Meisterschaften und vor Beginn der neuen Rundenwettkampfsaison rückte das Kreiskönigsschießen im Schützenverband Ostholstein noch einmal in den sportlichen Mittelpunkt. Die Insignien für ein Jahr erhielten aus Händen des Kreisvorsitzenden Heinrich Möller und der Organisatorin Ute Barths nach einem spannenden Wettkampftag Jutta Jürgensen vom SV Malente und Andreas Samann vom Schützenbund Glasau-Sarau. Die Sarauerin Manuela Gohlicke gewann den vor vielen Jahren von Christel und Jasper Gülck gestifteten „Altkönigspokal“.

Möller lobte den gastgebenden SSV Kassau, in seinen Vereinsräumen gab es weder ein zünftiges Frühstück, bevor in einer Vorrunde der Wettstreit von 34 Frauen und Männer um einen möglichst satten Schuss mit dem Luftgewehr in die Zehn gestartet wurde. „Die Verlegung auf einen Sonntag hat sich bewährt, wir könnten allerdings auch Starter aus anderen der 34 Vereine vertragen“, lobte und warb er. Die jeweils besten acht Frauen und Männern mussten am Nachmittag in eine zweite Runde einsteigen, dabei standen noch einmal zehn Schüsse zur Verfügung. Kreisvorstandsmitglied Ute Barths: „Bei den Männern hatte Andreas Sanmann bereits mit einem Teilerresultat von 2,2, das ist fast der absolute Schuss in die Mitte, nach dem Vorkampf die Führung übernommen. Mit einem Resultat 8,9 danach gab er die Führung nicht mehr her.“ Seinem Geamtteilerresultat 11,1 folgten die 20,6 des 1. Ritters Holger Perkun, ebenfalls SB Glasau-Sarau und die 40,3 von Wolfgang Siebuhr von der Schwartauer Schützengilde als 2. Ritter.

Für Verblüffung sorgte Vorjahreskönigin Beate Jung von den Schwentineschützen Kasseedorf, sie war mit Teiler 48,4 „eigentlich“ die Beste. Die Regeln des Verbandes erlegen einer Königin aber eine Wartezeit auf, deshalb zeichnete Ute Barths Jutta Jürgensen vom SV Malente als Zeitbeste mit 50,9 mit den Insignien der Kreiskönigin aus. 1. Hofdame wurde daher Beate Jung, 2. Hofdame darf sich Manuela Gohlicke vom SB Glasau-Sarau nennen. Gohlicke zielte auch im Wettstreit der früheren Kreiskönige mit Teiler 26,0 gut und freute sich über den Wanderpokal des Ehepaares Gülck.

Print Friendly, PDF & Email