Fast hundert Starterinnen beim Landesdamenleiter-Pokalschießen

 
 

NEUMÜNSTER Unter den 98 Schützinnen der drei Luftgewehrklassen Damen B, Altersdamen und Seniorinnen erwiesen sich die Vertreterinnen aus den Kreisverbänden Ostholstein und Plön erneut als zielsicher. Manuela Gohlicke vom Schützenbund Glasau-Sarau konnte mit eindrucksvollen 315,8 Luftgewehrringen beim Auflageschießen dem OH-Team mit Maren Dose und Katrin Kniejski zum Teamsieg der Frauen ab 36 Jahren (923,9) vor Titelverteidiger Dithmarschen (921,9) und Plön (912,0) mit Anja Ganze, Sandra Bebeniß und Bianca Michel verhelfen.

Im Schießstand des SchV Neumünster zeichnete Landesdamenleiterin Christiane Ehlers Gohlicke und Petria Petzold für 315,8 Zähler als Einzelbeste aus. „Ich freue mich, dass alle dreizehn Kreisverbände des Norddeutschen Schützenbundes teilgenommen haben. Für unsere Spitzenschützen war das der letzte richtige Test vor der Deutschen Meisterschaft in Dortmund“, freute sie sich über die eindrucksvolle Teilnehmerzahl.

Luftgewehrsiegerin in der Damenaltersklasse (über 46) im Wettbewerb aufgelegt wurde Angela Spieck (Pinneberg) mit 314,0 Ringen, die für den Kreis Plön startende Claudia Beimel strahlte als Dritte über gute 313,2. Damit legte sie den Grundstock für den Plöner Erfolg, zu dem Petra Petersen mit 312,2 und Andrea Gerlach mit 309,7 beitrugen.

In der Klasse der Seniorinnen (über 56) setzte sich Petria Petzold von der Schwartauer SG für Ostholstein an die Spitze mit 315,8 Ringen vor ihrer Mannschaftskameradin Christel Gülck (314,9) und Erika Scheel (Steinburg/313,7). Die Mannschaftswertung ging mit großem Vorsprung an Ostholstein (941,0) vor Steinburg (929) und dem Vorjahresersten Rendsburg-Eckernförde (925,6). Dritte im OH-Team war Ellen Engel mit guten 310,3.

Aber nicht nur Auflageschießen stand auf dem Programm. Einzelbeste im Freihandschießen war Jacqueline Hars (KSchV Nordfriesland), unter den Teams wurde Ostholstein Dritter in der Besetzung Jeanette Schulz, Karin Schröder und Cornelia Ried.

Print Friendly, PDF & Email