Eutiner Sportschützen und SSV Kassau starteten mit Sieg und Niederlage in neue Saison

Verbandsliga Luftpistole: Bundesligazweite von Fahrdorf und Vorjahresmeister Böklund ungeschlagen

BÖKLUND/FAHRDORF Beim Saisonauftakt der Sportschützen in der Verbandsliga Schleswig-Holstein machten Vorjahresmeister Böklunder Sportschützen mit 7:3 über die Eutiner Sportschützen und 6:4 gegen den SSV Kassau gleich klar, dass sie die Ostholsteiner gern von der Tabellenspitze fern halten wollen. Die Eutiner wahrten allerdings ihre Chance auf ein Mitmischen ganz oben unter den acht Fünferteams und schlugen Aufsteiger SV Hattstedt klar 9:1. Mit diesem Gegner hatte es auch Kassau beim 8:2 leicht, mit 2:2 Team- und 12:8-Einzelpunkten stehen sie derzeit auf Rang drei.

Wie die Böklunder blieb auch Team II des ersten Bundesligaclubs Sportschützen Fahrdorf ohne Punktverlust. Die Ligabeste Alexa Neumann (370 und 371) sowie deren Mitstreiter schlugen auf eigenem Schießstand zunächst den VfB Schuby 8:2 und danach noch einmal 8:2 die SG Beckersberg.

Von den Eutiner Sportschützen vermochte gegen Böklund allein Christian Langbehn mit 356:349 doppelt zu punkten, als Teambeste ertrotze Katrin Knaipp mit 367:367 ein Remis. Beim 9:1 gegen Aufsteiger Hattstedt musste Hermann Voß (351:351) ein Pünktchen abgeben. Neben Knaipp (362:356) und Langbehn (355:346) begaben sich nun auch Oliver Strugies (360:356) und Friedrich Pietsch (339:318) auf die Siegerstraße.

Foto von: (WB)
Andreas Klauck vom SSV Kassau war mit 367 und 370 Ringen zweitbester Luftpistolenschütze beim Verbandsligaauftakt. Foto: WBO

Bei den Kassauern gegen Hattstedt waren Andreas Klauck (367:342) und Sönke Witt (360:346) die Säulen der vier Einzelsiege. Für Dirk Preuß und Peter Strehl reichten bereits 339:337 und 324:323. „Das war überhaupt nichts“, entfuhr es Strehl, der mit einem Ringedurchschnitt von 349 in der Setzliste steht. Gut drauf war gegen die Böklunder neben den erfolgreichen Klauck (370:364) und Witt (364:363) auch Christian Gubi. Seine 357 Ringe reichten jedoch nicht, auf der Nebenbahn schoss Marcs Bock vier Zähler mehr.
Weiter geht’s am 22. November in Beckersberg mit dem Kreisduell Eutin gegen Kassau.

Verbandsliga Luftpistole

1. Sportsch Fahrdorf II  2  16:4  4:0
2. Böklunder Sportsch    2  13:7  4:0
3. SSV Kassau            2  12:8  2:2
3. Eutiner Sportschützen 2  12:8  2:2
5. MTV Dänischenhagen    2  11:9  2:2
6. SG Beckersberg        2   9:11 2:2
7. VfB Schuby            2   4:16 0:4
8. SchV Hattstedt        2   3:17 0:4 


Print Friendly, PDF & Email