Sarauer Luftpistolenschützen gewinnen verlustpunktfrei Bezirksliga Ost/Süd

Lohn ist der Aufstieg in die Landesliga Süd
Dort landet auch Team I als Verbandsligabsteiger

SARAU Nach fünf Siegen in Folge ist die zweite Luftpistolenmannschaft des Schützenbundes Glasau-Sarau Meister der Bezirksliga Süd/Ost und steigt mit der Schellhorner Gilde in die Landesliga Süd auf. Als Tabellendritter endet der SSV Kassau II, ohne Punktgewinn bleibt die Alte Gruber Bürgergilde.

In den letzten Wettkämpfen seit Januar geriet der SB Glasau nie in Gefahr. Klaus Müller und dessen Söhne Jan und Markus, Edgar Dünnfründt, Finn und Mirco Larsen, Manuela Gohlicke sowie Holger Perkun bildeten für die Fünfermannschaft eine gute Personaldecke. 8:2 gegen Grube, 8:2 über die Lauenburger SG und ein 9:1 gegen die Lübecker Sportschützen II sprechen eine deutliche Sprache. Mit 364 und 367 Zählern erwies sich der junge Jan Müller als eine Leistungsstütze. Etwas enger waren die Partien mit jeweils 6:4 gegen die Schellhorner Gilde und den SSV Kassau II.

Der SSV Kassau II begann die Runde mit 6:4 gegen die Lübecker Sportschützen, schlug die Lauenburger SG sicher 8:2, musste dann aber ein 0:10 gegen die Schellhorner Gilde hinnehmen. Nach dem 4:6 gegen Glasau-Sarau war die Meisterschaft nicht mehr erreichbar, mit einem 6:4 über Grube gelang Kassau aber immerhin der dritte Saisonsieg. Andreas Henningsen, Jana und Torsten Venohr, Martin Hube, Axel Singpiel, Jonas Kaiser, Jill Flor und Reinhardt Weidemann kamen beim Tabellendritten zum Einsatz.

Wenn die Gruber auch ohne Teamgewinn die Runde beschlossen, so gab es drei knappe 4:6-Niederlagen gegen die Lauenburger, Kassau II und Lübeck II. Klaus Ehlers, Ernst Rosenow, Thomas Radden, Ulrich Stamer und Günter Benze waren die fünf Schützen.

Aus der Landesliga zurück kommen in der nächsten Saison die zweiten Mannschaft der SG Beckersberg und der Eutiner Sportschützen sowie der SV Roland Bad Bramstedt.

Print Friendly, PDF & Email