Eindrucksvoller Landesschützenball in Travemünde

Petria Petzold und Wolfgang Siebuhr beste Ostholsteiner beim Endkampf in Kellinghusen

TRAVEMÜNDE Mit großem Beifall der Vertreter aus den Schützenvereinen und Gilden des Norddeutschen Schützenbundes erhielt der Vorsitzende des Kreisschützenverbandes Lübeck, Ekkehard Merbath, im Rahmen des Landesschützenballs für seinen eindrucksvollen Teilerwert 5,6 im Luftgewehrschießen unter 199 Endkampfteilnehmern im Maritim Travemünde die Insignien des neuen Landesschützenkönig.

Eindrucksvoll auch die guten Schüsse mit Teiler 7,1 durch „Landesritter“ Arno Vorwallner von den Lübecker Sportschützen und „Landeshofdame“ Bettina Schubert von der Sülfelder Schützengilde.

Über hundert Majestäten wurden beim Einmarsch in den geschmückten Festsaal vom Präsidenten des Norddeutschen Schützenbundes, Peter Kröhnert, begrüßt. Als Ehrengäste nahmen Repräsentanten der Schützenverbände Westfalen und Hamburg, der NDSB-Ehrenpräsident Peter Eyferth sowie die Ehrenmitglieder Nico Schwiemann und Lothar Mauritz aus Großenbrode teil. Die musikalische Gestaltung des Festballs sicherten das Party Symphonie Orchestra sowie eine Jugenddisco. Gute Preise waren wieder in einer reichhaltigen Tombola zu gewinnen.

Präsident Peter Kröhnert nach Lüftung des Geheimnisses bezüglich der neuen Würdenträger: „Nach den Vorentscheidungen haben 199 Teilnehmer in Kellinghusen erstaunlich gute Leistungen abgeliefert. Die große Gesamtteilnehmerzahl ist Beweis dafür, dass neben den Ligawettkämpfen und Meisterschaften im NDSB auch ein Bedürfnis besteht, so etwas wie ein Schützenfest abzuhalten.“ Dabei würden Freundschaften vertieft, nicht immer alles mit dem völlig sportlichen Ehrgeiz angegangen. Die Geselligkeit und die würdevolle Auszeichnung am Abend des Landesschützenballes seien bedeutungsvoll für die große Familie der Schützenvereine und Gilden im Lande Schleswig-Holstein. „Wir werden diese Veranstaltung, die schon im 41. Jahr einen Landeskönig auszeichnet, nicht aufgeben.“

Foto von: (WB)
Königin Edith Held vom SV Großenbrode und die Stockelsdorfer Majestät Lars Timmermann. Foto: Bausch

Aus dem Kreisschützenverband Ostholstein schnitten Petria Petzold von der Schwartauer Schützengilde als Achte mit Teiler 10,8, Wolfgang Siebuhr vom Schüzenbund Glasau-Sarau (11./11,8), Ellen Engel von der Ahrensböker Gill (15./2), Edgar Dünnfründt vom SB Glasau-Sarau (22./18,6) und der Großenbroder Wolfgang Wagner (27./21,8) gut ab. Wolfgang Wagner als OH-Majestät zeigten sich zusammen mit Kreisschützenkönig Manuela Gohlicke vom SB Glasau-Sarau als Ostholsteins Vertreter

Print Friendly, PDF & Email