23. Eutiner Schießsportwoche zu Pfingsten hat Tradition

Pokale und Preisgelder locken – 100 Euro für neue Rekorde

Eutin – Die Eutiner Sportschützen von 1954 e. V. hoffen erneut auf viele Teilnehmer bei ihrer 23. Schießsportwoche. Vom 14. bis 19. Mai sind Gäste von nah und fern in die Kreisstadt eingeladen, um in den unterschiedlichsten Gewehr- und Pistoledisziplinen um Pokale und Geldpreise zu wetteifern. Während der vergangenen Jahre fanden Spitzensportler aus ganz Deutschland und dem Ausland den Weg nach Eutin, zuletzt schrumpfte die Starterzahl allerdings spürbar.

Vereinsvorsitzender Jörg Hunke sieht der Veranstaltung deshalb auch mit etwas gemischten Gefühlen entgegen. „Wir müssen am Ende Bilanz ziehen und schauen, ob sich bei allem sportlichen Ehrgeiz die viele Helfer erfordernde Veranstaltung auch wirtschaftlich noch rechnet. Die Freunde des Breitensports kamen immer gern nach Eutin, weil sie sich so unter realen Bedingungen für die Meisterschaften präparieren konnten. Und die Spitzensportler fanden es wohl einfach reizvoll, auch gegen Konkurrenten aus Niedersachsen, Hamburg, Köln oder Berlin anzutreten.“

Mit dem Luftgewehr werden Schüler und offene Klassen für Frauen und Männer um die meisten Zehnen schießen. Kleinkaliberdisziplinen gibt es als Dreistellungskampf 3 x 20 Schuss und im reinen Liegendschießen auf 50 Meter Distanz. Luftpistole und Freie Pistole sind ebenso vorgesehen. Mit die größte Beteiligung fanden die Sportschützen in den Auflagewettbewerben Luft- und KK-Gewehr. „Da trafen sich vor den Landesmeisterschaften in Schleswig-Holstein schon die Besten zum Schlusstest,“ weiß Jörg Hunke.

Bei einer Kombinationswertung aus verschiedenen Wettbewerben locken Preisgelder von 75, 50 und 25 Euro, sogar hundert Euro erhalten Schützen, die einen alten Standrekord knacken. Oberschießwart Kai Pries: „Nach zwanzig Jahren dachten wir, das gäbe es nicht mehr. Aber die Spitzenschützen unter unseren Gästen haben uns gezeigt, dass die schießsportliche Entwicklung weiter nach oben geht.“ Dann heißt es also Barauszahlung.

Wegen der meist geringen Beteiligung bei den Siegerehrungen und zur Vermeidung von Fahrkosten nur für den Schlusstag, verzichten die Sportschützen erstmalig auf eine Siegesfeier. Die Gewinne werden zugeschickt oder bei den dann laufenden Meisterschaften persönlich übergeben.

Weitere Infos sind im Internet zu finden unter www.eutiner-sportschuetzen.de . Dort ist auch die jeweils aktuelle Belegung der Schießstände zu sehen. Telefonische Auskünfte sind im Schießstand jeweils am Dienstag und Donnerstag ab 18 Uhr unter 04521-9333 erhältlich.

Print Friendly, PDF & Email