Schützenverein Malente gewinnt fast alles mit der Armbrust

Spezialisten beschlossen Landesmeisterschaften der Freihandschützen

Ostholstein – Die Ostholsteinclubs Schützenverein Malente und SSV Kassau bestimmten neben den Lübecker Sportschützen das Geschehen der wenigen Spezialisten im Armbrustschießen und schlossen damit die Titelkämpfe der Freihandschützen in Schleswig-Holstein ab. Jetzt stehen für den Monat September nur noch die Landesmeisterschaften im Norddeutschen Schützenbund für die Auflagewettbewerbe Luftgewehr und KK-Gewehr an.

In der Schützenklasse ging der Mannschaftstitel an Team III des SV Malente in der Besetzung Werner Walter, Wolfgang Langenfeld und Niklas Woisin, 1120 Ringe brachten sie zusammen. Silber gewann Malente I, Bronze der SSV Kassau. Einzellandesmeister ist der Malenter Christian Hirsch für 384 Zähler, bei den Frauen setzte sich Teamgefährtin Sonja Heuer mit 357 gegen die Kassauerin Heike Henningsen durch. Überzeugend und mit Hoffnungen auf einen Start bei der Deutschen gewann in der Juniorenklasse Jo-Isabelle Flor mit 382 vor Niklas Woisin und Ewald Kerner, alle SV Malente. Das beste Resultat aller Altersklasse legte als Altersschütze (ab 46 Jahren) der Kassauer Jens Path hin, ihm folgten Werner Walter (375) und der Fockbeker Rüdiger Rohwer (374). In der Disziplin Armbrust 30 Meter ging der sonst für Malente schießende Werner Walter diesmal für die Lübecker Sportschützen an den Start, ohne Konkurrenten darf er sich bei 556 Ringen Landesmeister nennen. Angesicht der sportlichen Übermacht insbesondere aus Bayern dürften die Trauben für einen Start bei der nationalen Meisterschaft hoch hängen.

Print Friendly, PDF & Email