Ferienpassaktion der Stadt Eutin zeigte Schießsporttalente

 
 

Eutin – Die größten Schießsporttalente in diesem Jahr bei der Ferienpassaktion der Stadt Eutin waren Meike Schwippel und Dominic Ridder mit guten Ringzahlen von 87 und 85 als beste Serien. Sie sind zwölf Jahre alt, ebenso die nächsten drei Bestplatzierten Tjark Langfeldt (73), Henrik Pöhl und Thilo Schumacher (jeweils 71 Ringe). Geschossen wurde mit dem Luftgewehr stehend aufgelegt, die unter zwölf Jahre alten Kinder versuchten sich an der knallfreien Lichtpunktanlage.

„Dies Angebot der Eutiner Sportschützen hat mir gut gefallen. Ich hatte mit Luftgewehrschießen ja bisher nichts zu tun“, sagte die Wisser-Schülerin Meike Schwippel. „Die Nachwuchsschützen des Vereins haben uns schnell gezeigt, worauf es ankommt.“ Die besten Mädchen und Jungen erhielten am zweiten Tag des Angebotes auf dem Vogelberg viel Lob für ihre gezeigten Leistungen. „Immer wieder erkennen wir durch die Ferienpassaktion schlummernde Talente, ob diese aber auch den Weg zum sportlichen Schießen finden, hängt von den weiteren Hobbys ab“, erinnert sich Jugendleiterin Sabine Hube an die vergangenen Jahre. Bei der Siegerehrung verteilte ihr Stellvertreter und Vereinstrainer Andreas Berthold fünf Sachpreise an die Besten. Und an alle Teilnehmer erging die Einladung, bei Interesse sich nach den Sommerferien freitags doch einmal den Trainingsbetrieb anzuschauen. Für die Stadtverwaltung schaute Klemens Nitsche vorbei und zollte den Sportschützen Anerkennung: „Neben ganz vielen Vereinen und Organisationen gehört dieser Vereins seit Jahren zu unseren verlässlichen Partnern, die den Kindern in den Ferien viel Abwechslung bescheren.“

Print Friendly, PDF & Email