Luftgewehr-Kreisliga Ostholstein beginnt

Zwei Malenter Teams vor Schützenverein Großenbrode
Kassauerin Heike Henningsen führt

BURG AUF FEHMARN Neben den höheren Ligawettkämpfen beginnt auch in Ostholstein die Luftgewehrrunde der Kreisliga. Heike Henningsen vom SSV Kassau mit 371 Ringen und Tim Gruthoff vom Schützenverein Malente mit 387 markierten die ersten Höhen. An der Spitze der Teamwertung stehen gleich zwei Malenter Dreiermannschaften mit 1116 und 1108 Ringen vor dem SV Großenbrode mit 1072. Der SSV Kassau bringt es auf 1061, der gastgebende ESV Insel Fehmarn auf 1011 Zähler.

Über den sportlichen Wert der Kreisliga kann man trefflich streiten, stehen doch bis auf den ESV Fehmarn alle anderen Vereine auch in den Ligen des Norddeutschen Schützenbundes vom Bezirk über die Landesliga bis hinauf zur Verbandsebene als höchste Schießsportklasse in Schleswig-Holstein. Der Wunsch der Akteure nach einer Kreisliga ist aber ungebrochen, für viele also eine weitere sportliche Bereicherung neben dem reinen Trainingsbetrieb. Anders ist auch, dass schon drei Schützen (nicht fünf) eine Mannschaft bilden und die Ringzahlen addiert werden, einen Direktvergleich einzelner Starter gibt es nicht.

Hinter Heike Henningsen belegten bei den Frauen Cornelia Ried vom SV Malente (363) und Karin Schröder vom SSV Kassau (358) die Plätze zwei und drei. Schon deutlich zurück für Großenbrode Lore Bausch (350) und die Malenterin Sonja Heuer (345).

Bei den Männern wollen Christian Hirsch (384) sowie Wolfgang Langenfeld (381) ihrem Malenter Kollegen Gruthoff (387) das Leben noch schwer machen. Verfolger sind Heiko Bausch vom SV Großenbrode (375) und für Malente Bernd Hamdorf (364). Die Runde läuft noch über drei weitere Wettkämpfe.

Print Friendly, PDF & Email