Eutiner Sportschützen gewinnen KK-Dreistellungskampf

Heike Henningsen und Dominic Koschitzki heißen die Einzelsieger

Großenbrode – Am Ende des vierten Rundenwettkampfes der Kreisliga Sportgewehr waren die Resultate bei Mannschaften und Einzelstartern klar sortiert. Die Eutiner Sportschützen gewinnen den Dreistellungskampf durch den Besten der männlichen Starter, Dominic Koschitzki, Tagessiegerin Aileen Jedtberg und Sabine Hube mit insgesamt 6354 Ringen vor dem SV Malente II (6247), dem SSV Kassau (6135) und Malente I (5377). Koschitzki glänzte noch einmal mit neuem Saisonrekord von 568 Ringen. Man darf gespannt sein, wie sich das Eutiner Nachwuchstalent bei den jetzt beginnenden Landesmeisterschaften schlagen wird.

Bei den Eutinern, die zweimal die beiden Malenter Mannschaften passieren lassen mussten, stand dreimal der weitere Nachwuchsvertreter Merlin Stumpe im Team. Diesmal vertrat ihn gut Sabine Hube. Enorm steigern konnte sich auch der junge Niklas Woisin auf 556 Ringe als Tageszweiter vor dem weitreren Malenter Wolfgang Langenfeld (544). Die Siegerplakette geht so an den Eutiner für 2219 Zähler, Edelmetall holten weiter die Malenter Langenfeld (2164) und Werner Walter (2138).

Hinter dem weiteren Eutiner Nachwuchstalent Aileen Jedtberg als Siegerin der Frauen (538) lagen in Großenbrode die Kassauerin Heike Henningsen (529) und die Eutinerin Sabine Hube (517) auf den Verfolgerplätzen. Insgesamt bleibt Henningesen mit 2126 nie gefährdet vorn vor Cornelia Ried vom SV Malente (2065) und Hube (2036). Jedtberg konnte in diesem Dreierkampf nicht eingreifen, weil sie in Runde eins fehlte.

Print Friendly, PDF & Email