Vorjahressieger SV Malente kommt schwer in Gange

Zweimal 2:3 in der 1. Armbrustliga Nord mit viel Pech

Bad Malente – Nach dem grandiosen Gesamterfolg der Armbrustschützen des SV Malente in 2011 läuft die neue Saison in der 1. Armbrustliga Nord schlecht an. Dem knappen 2:3 gegen den SV Neuenlandermoor folgte jetzt noch einmal ein ebenso enges Resultat. Dabei ging es in drei der fünf Einzelpartien um jeweils nur einen Zähler. Mit zwei anderen Clubs stehen die Malente so mit 0:4 Punkten recht aussichtslos in der Tabelle der sechs Vereine.

Gegen den SV Etzhorn hatte Birte Ihms im Malenter Dress mit 384:385 Ringen wirklich Pech. Sie steht nach 386 Zählern aus der ersten Runde in der Frauenwertung an zweiter Stelle. „Nach zweimal 98 Ringen wollte der Bolzen zum Schluss einfach nicht mehr so wie ich in die Zehn“, sagte sie etwas verzweifelt, als sie die Zahl 94 auf der Anzeigetafel betrachtete. Marco Falkenhagen hatte 386 auf dem Konto, musste staunend hinnehmen, dass Anke Horstmann vom Rivalen beeindruckende 390 von 400 auf die Scheiben brachte. Glücklich auf Malenter Seite war das 383:382 durch Christian Hirsch und in der fünfter Begegnung ebenso das 378:377 durch Jo-Isabelle Flor. Tim Gruthoff steigerte sich zwar um neun Zähler auf 380, hatte aber um drei Pünktchen das Nachsehen. Trainer Ingolf Falkenberg, der bekanntlich nie aufgibt, ist aber diesmal bereits vorsichtig: „Nun müssen wir schon die folgenden drei Begegnungen gewinnen, wollen wir wieder am Finale teilnehmen und den Titel verteidigen.“ Mit jeweils zwei Siegen befinden sich der SV Eschbach, der SV Neuenlandermoor und der SV Etzhorn auf Meisterschaftskurs.

Im Aufbau befindet sich in der 4. Armbrustliga Nord nach dem Aufstieg aus der untersten Klasse Team II der Malenter. Der Verlauf ist aber ähnlich. Dem 2:3 gegen Leverkusen-Steinbüchel II folgte jetzt noch ein 2:3 gegen Etzhorn III. Überzeugen konnten nur Ewald Kerner und Andreas Berhold. Geschlagen wurden Wolfgang Langenfeld, Werner Walter und Sonja Heuer.

Als zweiter Verein aus dem Bereich des Norddeutschen Schützenbundes machten die Lübecker Sportschützen in der 2. Liga mit jeweils zwei 4:1-Siegen gegen den SV Eidengesäß und den SV Neuenkirchen II eine gute Figur. Mit 4:0 Punkten stehen sie gleichauf mit Etzhorn II in der Tabelle.

Armbrustschießen 1. Liga Nord 
1.SV Eschbach             2 7:3 4:0    
2.SV Neuenlandermoor      2 6:4 4:0
3.SV Etzhorn              2 6:4 4:0
4.SSV Odendorf            2 4:6 0:4
5.SV Malente              2 4:6 0:4
6.SC Neuenkirchen         2 3:7 0:4   

Armbrustschießen 2. Liga Nord 
1.SV Etzhorn II           2 8:2 4:0
2.Lübecker Sportsch       2 8:2 4:0
3.SV Kerßenbrock          2 4:6 2:2
4.Neuenkirchen II         2 4:6 2:2
5.VFF Hannover            2 3:7 0:4
6.SV Eidengesäß           2 3:7 0:4 

Armbrustschießen 4. Liga Nord 
1.SG Oggersheim           2 7:3 4:0
2.Leverkusen-St. II       2 7:3 4:0
3.SV Etzhorn III          2 5:5 2:2
4.Sandershausen           2 5:5 2:2
5.SV Malente II           2 4:6 0:4
6.Neuenkirchen IV         2 2:8 0:4
Print Friendly, PDF & Email