SV Großenbrode II gewinnt erneut vor Eutin IV in E-Klasse

Als dritter Aufsteiger der Auflageschützen positioniert sich Ahrensbök V

Großenbrode – Unterhalb der E-Klasse gibt es bei den Luftgewehr-Auflageschützen in Ostholstein nichts mehr. Unter den zehn Dreierteams herrscht somit das Ziel vor, einen der drei möglichen Aufstiegsplätze zu ergattern. Vor der Schlussveranstaltung in Eutin am 18. März läuft alles auf die Club SV Großenbrode III, Eutiner Sportschützen IV und Ahrensböker Gill V zu.

Die Großenbroder bauten als Sieger zu Hause mit 900,6 Ringen die Führung noch aus, die Eutiner als Zweiter mit 889,3 vergrößerten zur Gill den Vorsprung auf 24 Ringe. Für den Geselligen Verein Bujendorf III wird bei 50 Zählern Rückstand nicht mehr als Tabellenrang vier herauskommen.

Mit Gabi Puke (305,2) und Johann Kampmiller (304,0) zeigten zwei Großenbroder dem Feld der weiteren 30 Starter, wie man es macht. Durch persönliche Bestleistung in diesem Jahr fand sich Herbert David von den Sportschützen Kabelhorst-Schwienkuhl III bei 303,8 Ringen auf Tagesplatz drei ein. Seine Mannschaft wurde Dritte und steht jetzt hinter Bujendorf auf Platz fünf.

Eine neue Reihenfolge gab es bei den Einzelschützen im Wettstreit um die drei Plaketten. Kampmiller hat mit 909,6 die Nase vorn, hinter Puke (903,9) folgt der bislang führende Eutiner Sportschütze Kai Pries (903,7). Entschieden ist also noch nichts.

Print Friendly, PDF & Email