29.02.2024

Doppelgold für Christel Gülck beim Auflageschießen

Landestitel im DSB-Wettkampf
Wolfgang Langenfeld gewinnt Silber, Cornelia Ried Bronze

Foto von: (WB)
Die Ahrensbökerin Christel Gülck vom Schützenverein Großenbrode ist mit zwei Landesmeistertiteln beim Auflageschießen wieder einmal einer der Besten aus Ostholstein. Foto WB
Foto von: (WB)
Der Malenter Sportschütze Wolfgang Langenfeld wurde im DSB-Wettbewerb Landeszweiter mit 299 Ringen. Foto: WB

Kellinghusen – Schon „fahrplanmäßig“ lief es bei den Landesmeisterschaften in Schleswig-Holstein im so genannten DSB-Wettbewerb der Auflageschützen für die Ahrensbökerin Christel Gülck. Gleich zweimal gewann sie unter der Flagge des Schützenvereins Großenbrode wie im Vorjahr die Titel mit dem Luft- und dem Kleinkalibergewehr. Weitere Ostholsteiner standen auf dem Treppchen und warten jetzt auf die Qualifikationsnormen zur Deutschen Meisterschaft, die Anfang Oktober in Hannover und Dortmund stattfindet.

Im DSB-Wettkampf werden nur die vollen Ringzahlen gezählt, die Landesmeisterschaften im NDSB-Bereich finden erst im Herbst statt.

Bei den Senioren ging der Luftgewehr-Titel an den SV Hubertus Kiel, die Männer der Schwartauer SG verfehlten Bronze um zwei Ringe. Aus Kiel kommt mit Peter Weinrich der Meister, er allein schaffte die Höchstringzahl von 300, dicht dran war Wolfgang Langenfeld vom Schützenverein Malente als Vizemeister mit 299, als Mitfavorit brachte es der Schwartauer Werner Petersen mit 296 auf Rang sieben. Enttäuscht war die Schwartauerin Petria Petzold, die Landesmeisterin des Vorjahres mit 299 Zählern verpasste als Vierte mit 292 diesmal eine Medaille.

In der Klasse der Senioren B (ab 66 Jahren) wollte der SV Großenbrode sicher mehr als Rang fünf, Freude kam allerdings auf, als Christel Gülck als Bester aus der Mannschaft mit 295 Ringen den Einzeltitel gewinnen konnte. „Darüber freue ich mich, aber an mein Vorjahresresultat von 298 beim Titelgewinn wollte ich schon wieder ran“, sagte sie nachdenklich bezogen auf ihren angestrebten Start in Dortmund. Für Großenbrode weiter dabei Lore Bausch (6./292) und Jutta Holst (7./288). Bei den Männern landete der Schwartauer Günter Petzold mit 294 auf Position 5.

Medaillen für Ostholstein fielen auch im Kleinkaliberschießen ab, die Schwartauer SG brachte es auf Rang drei durch Werner Petersen, Wolfgang Siebuhr und Petria Petzold (5./280). Einzelbronze ging an Cornelia Ried vom SV Malente bei den Seniorinnen für 287 Ringe. Ihr Vereinskamerad Hans-Jürgen Machalke war mit 285 Zählern als Fünfter knapp von Bronze entfernt. Die Großenbroder Gruppe verfehlte auch hier als Vierte Edelmetall, stellte aber durch Christel Gülck erneut die Meisterin. Nach 280 Ringen vor einem Jahr steigerte sie sich auf beachtliche 288, auch Lore Bausch als Vierte (278) und Jutta Holst als Sechste (276) waren recht zufrieden. Bei allerdings nur vier Starterinnen landete die Großenbroderin Christa Schimpke in der Altersklasse C (ab 71) auf dem letzten Platz. „Ich freue mich aber in jedem Jahr, wenn ich die Quali schaffe, der Wettkampf auf Landesebene ist ein schönes Erlebnis“, sagte sie.

Völlig neu im Programm ist das Auflageschießen mit der Luftpistole, der Verband will so dem Rückgang der Freihandschützen entgegenwirken. Erstmalig gibt es den Wettbewerb auch als echte Deutsche Meisterschaft. Ob eine Begeisterung der älteren Mitglieder in den Vereinen ausgelöst wird, muss abgewartet werden, denn diesmal traten nur acht Seniorinnen und 35 Senioren aus Schleswig-Holstein an. Nur der Pistolengriff darf die Auflage berühren, besondere Schießkleidung ist nicht erlaubt. Recht erfolgreich waren die Lübecker Sportschützen, aus Ostholstein ist nur Dieter Suxdorf vom Schützenbund Glasau-Sarau angetreten. Hinter dem Lübecker Horst Bergmeier (271) wurde er mit 264 Ringen unter vier Teilnehmern Vizemeister.

Print Friendly, PDF & Email