29.02.2024

Ostholsteins Sportschützinnen stark bei Kreismeisterschaften

Auflagewettwerbe mit hohen Ergebnissen – Titel sechs für Christel Gülck

Foto von: (WB)
Mächtig stolz zeigte sich Manuela Gohlicke vom SB Glasau-Sarau vor dem Bildschirm, der sie als Kreismeisterin mit 312,4 Ringen präsentiert. Foto: WB
Foto von: (WB)
Mehr geht nicht: Christel Gülck schoss bei der Kreismeisterschaft der Auflageschützen jetzt ihren sechsten Einzeltitel heraus. Foto: WB

Bad Malente – Das Jahr 2011 kann für die Ahrensbökerin im Team des Schützenvereins Großenbrode wieder ein ganz erfolgreicher Sportabschnitt werden. Mit der insgesamt besten Leistung aller Klassen von 315,4 Ringen im Luftgewehrschießen und beachtlichen 304,8 mit dem Kleinkalibergewehr sackte sie in den unterschiedlichen Auflagewettbewerben des Deutschen und Norddeutschen Schützenbundes jetzt ihre sechste Einzelmedaille ein. Dazu trägt sie für die Großenbroder Damen Jutta Holst und Lore Bausch dazu bei, dass wohl auch Erfolge auf Landesebene für diese erfolgreiche Gruppierung wiederholt werden können.

„Mein Ziel ist auf jeden Fall das Erreichen der Deutschen Meisterschaft, einmal möchte ich gern auf das Treppchen in Dortmund oder Hannover“, sagt sie voller Zuversicht. Die Chancen stehen nicht schlecht, gehört die seit Jahren erfolgreiche Ahrensbökerin jetzt zur Senioren-Altersklasse B. Sowohl im DSB- wie im NDSB-Wettbewerb ist sie Titelträgerin in den Wettbewerben Luftgewehr, Kleinkaliber 50 und KK 100 Meter.

Luftgewehr: Bei den Damen ab 36 Jahren überzeugten die Glasau-Sarauer Starterinnen mit Kreismeisterin Manuela Gohlicke (312,4 Ringe), Ute Domnick und Manuela Tiedtke. Luftgewehr und KK-Gewehr war in Hand des Schützenbundes. LG-Zweiter ist der ESV Insel Fehmarn, knapp vor dem TV Gleschendorf. Einzelsilber ging für 309,3 an Katrin Walter von den Kasseedorfer Schwentineschützen, Bronze an Katharina Rehn von der SG Schwartautal (306,7).

Eindrucksvolle 313,1 Zähler buchte die Stockelsdorferin Angelika Peterssson als Kreismeisterin der Altersklasse, neben ihr standen Birgit Michalski von der SG Schwartautal (310,6) und Jutta Jürgensen vom SV Malente (309,1) auf dem Treppchen.

Das Seniorenteam der Großenbroderinnen kam auf 930 Ringen, Kasseedorf folgte mit 897,7 vor Schwartau (889,1). Petria Petzold von den Schwartauern (309,0) gewann vor Elvira Liedtke aus Kasseedorf (307,9) und Tosca Rahmig-Schulz von der Lensahner SG (303,4). Über Silber freute sich bei den Seniorinnen B (über 66 Jahre) neben Meisterin Gülck Teamgefährtin Jutta Holst (309,1), Dritte ist Maria Hoffmann vom ESV Neustadt (305,8).

Immerhin drei Starterinnen traten in der Altersklasse C (ab 71 Jahren) auf, dabei hatte Jutta Behrens von der Tönniesgilde Neukirchen mit 301,6 die Nase vorn vor der Großenbroderin Christa Schimpke (295,6) und Roswitha Müller für Kasseedorf (287,0).

Foto von: (WB)
Neben vielen Helferin in Malente waren auch Heiko Bausch und Simona Klupp stets zuverlässig dabei. Foto: WB

Kleinkalibergewehr: Das Schießen auf 50 Meter Distanz gewann bei den Damen Katrin Walter für Kasseedorf mit viel Glück, denn auch die Eutiner Sportschützin Sonja Heuer kam auf gute 298,8 Zähler. Über die Meisterschaft entschied die letzte Zehnerserie mit 100:99 zugunsten von Walter. Ein schöner Erfolg für Heuer, die bei den Eutinern erst frisch dabei ist. Kaum zurück mit 296,6 wurde Ute Domnick Dritte.
In der Altersklasse war nur Malente mit einem Team vertreten, der Titel ging für starke 306,7 an Britta Fabig vor Jutta Jürgensen (302,7) und Ellen Engel von der Ahrensböker Gill (301,5).
Bei den Seniorinnen folgten den Großenbroderinnen Schwartau und Lensahn. Wieder war Petria Petzold (302,6) nicht zu schlagen. Glatte 300 schoss als Zweite Cornelia Ried für Malente heraus, Bronze ging an die weitere Schwartauerin Magaret-Eve Kalkenings (297,6). Der Seniorinnen B-Titelträgerin Gülck (304,8) folgten Jutta Holst (300,6) und Gisela Meyer von der Tönniesgilde (288,5). Mit den „etwas älteren Damen“ in der Seniorenklasse C ging eine Meisterschaft in Malente zu Ende, die viele Hoffnungen auf gute Platzierungen bei den Landesmeisterschaften aufkommen lässt. Marianne Kripke von der Tönniesgilde Neukirchen freute sich über 287,5 Ringe, neben ihr standen Schimpke (284;2) und Behrens (278,0). Kreissportleiter Joachim Schütt dankte den vielen Helfern, die auf der modernen Schießsportanlage in Bad Malente für reibungslose Abläufe gesorgt haben. „Ich bin sicher, dass von Ostholsteinern in diesem Jahr einige Medaillen in Kellinghusen geholt werden.“ Alle Resultate unter www.kschv-oh.de im Internet.

Print Friendly, PDF & Email