19.04.2024

SSV Kassau und Bundesligaabsteiger Bad Bramstedt sind im „Endspiel“

Verbandsligatitel kann Aufstieg bedeuten
Luftgewehrserie endet am 29. Januar in Ahrensburg

Foto von: (WB)
Lina Meier vom SSV Kassau ist derzeit Viertbeste aus allen Verbandsligateams mit einem Schnitt von 386,20 Ringen. Foto: WBO

Boostedt/Börm Mehr Spannung geht in der Luftgewehr-Verbandsliga Schleswig-Holstein nicht. Der SV Roland Bad Bramstedt zieht nach gleich zweimal 10:0 gegen den SV Olympia 72 Börm/Dörpstedt II auf dortigem Schießstand und Aufsteiger SV Linau ungeschlagen seine Kreise. 10:0 Tabellen- und sagenhafte 50:0 Einzelpunkte lassen erkennen, dass der Titel und Wiederaufstieg in die zweite Bundesliga greifbar nah sind. Der SSV Kassau mit 9:1 Punkten könnte diesen Traum mit viel Glück im direkten „Endspiel“ am 29. Januar in Ahrensburg noch zerstören.

„Wir haben beim 5:5 gegen die starke SSG BooKuRiTra leider einen Zähler abgegeben, sonst hätten wir gleiche Chancen auf die Meisterschaft“, merkte Lina Meier vom SSV Kassau an. Sie selbst ist nach einem packenden Wettkampf von 385:385 Ringen auf einen Durchschnitt von 386,20 Ringen gekommen. Damit ist sie unter allen 40 Ligaschützen die Viertbeste. Stephan Dohm freute sich nach 380:377 Ringen, ebenso Henrik Meier über 378:376. Für Florian Jeger und Robin Jedtberg ging an diesem Tag nichts.

Leichter gewann Kassau gegen den Tabellenvorletzten SV Norderbrarup, der nun im Keller der Tabelle mit dem SV Linau bei jeweils 2:8 Zählern um den Klassenerhalt ringen muss. Lina Meier wieder zuverlässig mit 386:379, recht klar gewannen auch ihr Bruder Henrik (383:369), Florian Jeger (373:369) und Robin Jedtberg (379:357). Stephan Dohm strengte sich ordentlich an, sein gutes Resultat von 385 wurde aber um vier Ringe durch Beke Jöns, Drittbeste des Ligatages, überboten. Am Ende hieß es 8:2 für die Ostholsteiner.

Beim zweiten Auftritt am Saisonschlusstag wird die Ahrensburger SG Gegner sein, diese Aufgabe sollten die Kassauer leicht lösen können. Falls der SSV Kassau aber beide Partien verlieren sollte, kommen für die Vizemeisterschaft noch die SSG BooKuRiTra und der SV Olympia 72 Börm/Dörpstedt ins Spiel, beide weisen 5:5 Tabellenzähler auf. BooKuRiTra, mit der Tagesbesten Jacqueline Steuck (392), ließ den Ahrensburgern beim 8:2 keine Chance. Der SV Olympia punktete mit 8:2 über den Surendorfer TS.

Surendorf und Ahrensburg sind trotz ihrer 4:6 und 3:7 Punkte allerdings noch nicht ungefährdet. Falls sie doppelt verlieren, auf der anderen Seite Norderbrarup oder der SV Linau zweimal gewinnen, könnten sie zu Absteigern werden.

Print Friendly, PDF & Email