12.07.2024

SSV Kassau gewinnt 10:0 gegen SchV Klein Wesenberg III

Luftgewehr-Auflageschützen in Bezirksliga Ost/Süd noch ohne Favoriten

Foto von: (WB)
Bernd Hamdorf vom SV Malente (rechts) war nervös und wollte eigentlich kein Foto, am Ende war der mit 298:295 Ringen gegen den Bramstedter Wolfgang Proch doch Sieger. Foto: WBO

Bad Malente/Kassau/Ahrensburg Bei seinem zweiten Auftritt in der Bezirksliga Ost/Süd der Luftgewehr-Auflageschützen war der SV Malente mit Team III gegen den SV Roland Bad Bramstedt leider nicht mit der Mannschaft aus Runde eins am Start. Für Liane Borchers, die mit 294 Ringe geglänzt hatte, gab es keinen gleichwertigen Ersatz. Mit 4:6 ging die Partie verloren. Dennoch lassen die vier zielsicheren Schützen erwarten, dass nach den ausstehenden fünf Wettkämpfen mehr als der jetzige Tabellenrang sechs möglich wird.

Nervenstark gewann in der ersten Paarung Berd Hamdorf mit 298:295 gegen den besten Rolandschützen Wolfgang Proch. Leichter ging es für Bernhard Jürgensen mit 292:278. Bei diesen Siegen blieb es. Anke Junge gab sich alle Mühe und knüpfte an ihre 292 Ringe gegen Klein Wesenberg II an, am Ende fehlten beim 293:294 gegen Martina Dollerschell nur zwei Ringe zum Erfolg.

Andreas Holland war stark, unterlag aber ebenfalls knapp 291:294. „Es sollte heute wohl einfach nicht ein“, fasste er die Stimmung der Mannschaft zusammen. Karl-Heinz Speth hatte in Silke Feil eigentlich eine leichte Gegnerin, am Ende verlor er aber deutlich 269:278. „Meine 281 Ringe vom ersten Saisontag hätten gereicht, schade“, kommentierte er enttäuscht.

Mühelos dagegen der SSV Kassau mit 10:0 gegen den SC Klein Wesenberg III. „Hier wird so gut geschossen wie in Landes- und Verbandsliga“, sagte Stefanie Sevke schmunzelnd nach ihrem Wettkampf von 298:294 Ringen. Stark auch Carsten Zupke mit 297:286, Herbert Müller-Rieder mit 296:285 und Miroslav Surkic mit 293:283. Selbst Bernd Geerdts vermochte mit 286:283 Zählern zu punkten.

Beim dritten Wettkampf gab es zwischen der Ahrensburger SchG III und der Dritten von der SchG Stuvenborn ein 5:5. Tabellenführer bleibt mit zwei Siegen Klein Wesenberg II vor dem SSV Kassau (4:2).

Print Friendly, PDF & Email