19.04.2024

Schwartauer Schützengilde II gleich wieder in Auflagerunde vorn

Lensahner SG und Ahrensböker Gill sind Verfolger im Luftgewehrwettkampf – 200 Starter in 66 Teams

Foto von: (WB)
Wolfgang Ayszoll vom SV Malente legte in der A-Klasse mit 315,7 Ringen die erste Höchstmarke auf OH-Ebene auf. Foto: WBO

KASSEEDORF Die zweite Mannschaft der Schwartauer Schützengilde möchte gern den Vorjahreserfolg in der A-Klasse der Luftgewehr-Auflageschützen wiederholen. Die 936,8 Ringe der drei Schützen beim Saisonauftakt bedeuten aber nur einen geringen Vorsprung gegenüber der Lensahner SG mit 936,3 und der Ahrensböker Gill mit 934,1. Noch drei Runden stehen den zwölf Teams bevor. Spannend geht es auch in der Einzelwertung der 36 Frauen und Männer zu.

Drei Resultate ragen dabei heraus. Wolfgang Ayszoll vom SV Malente legte als erste Höchstleistung beeindruckende 315,7 Zähler auf, spürt aber bereits den Hauch des Verfolgers Sven Osten von der Lensahner SG mit 315,0. Osten war vor einem Jahr noch Siebter, Ayszoll Drittbester. An jetzt dritter Stelle steht zunächst der Vorjahressieger Werner Petersen von der Schwartauer SG mit 314,9. Wie Christel Gülck von der Ahrensböker Gill und Cornelia Ried von der SG Schwartautal mit jeweils 313,3 Ringen machen auch weitere zehn Schießsportler mit mehr als 310 deutlich, wie hochklassig das Auflageschützen bereits auf Kreisebene geworden ist. „Aber auch die übrigen Leistungsklassen B bis F machen deutlich, mit wie viel Freude und Engagement die Auflageschützen aus Ostholstein diesen Breitensport ausüben. Alle 34 Vereine warten jetzt in der dunklen Jahreszeit wieder auf Neulinge, die sich an den Trainingsabenden diese Freizeitbeschäftigung einmal zeigen lassen möchten. Die Aktion des Deutschen Schützenbundes `Zukunft Schützenverein` läuft ohne große Zentralveranstaltungen praktisch weiter“, sagt Kreissportleiter Joachim Schütt.

Zum ersten Schwartauer Erfolg trugen neben Werner Petersen noch Wolfgang Siebuhr und Horst Nehmert bei. Für Lensahn schossen neben Sven Osten Sönke Schöning und Sven Neumann. Von den Mannschaften unterstrichen die Schwartauer SG I mit 930,3 Ringen auf Rang vier, der SV Malente mit 929,6 sowie zwei Kasseedorfer Schwentineschützenteams mit 926,2 und 926,0, dass die drei führenden Teams sich noch nicht sicher fühlen können.

Der Gesellige Verein Bujendorf steht als Aufsteiger mit 917,2 Zählern auf Position zehn , dann mit 917,0 der SB Glasau-Sarau und der SV Malente II mit 908,7 derzeit auf den drei Abstiegspositionen.

Print Friendly, PDF & Email