Verbandsligarunde Luftpistole eröffnet

Ulrich Schütt vom Bundesligagastspiel beim PC Rendsburg zurück
SSV Kassau schlägt Aufsteiger 6:4

Foto von: (WB)
Mit einer Glocke läutete Jörg Hunke (Mitte) die neue Verbandsligasaison bei den Eutiner Sportschützen beim Heimwettkampf gegen die SchG Beckersberg (links) ein. Nach einer Stunde trennten sich die Teams 5:5. Foto. WBO
Foto von: (WB)
Das 6:4 gegen Rendsburg II sicherten die Kassauer Andreas Klauck, Dirk Preuß, Torsten Venohr, Peter Strehl und Reinhardt Weidemann (v. l.). Foto: WBO

Foto von: (WB)
Der Eutiner Sportschütze Hermann Voß sprang nachmittags gegen Kassau für Friedrich Pietsch (Armprobleme) ein. Foto: WBO

EUTIN/BÖKLUND Die Eutiner Sportschützen können den ersten Saisonwettkampf in der Verbandsliga wohl nie gewinnen. Vor einem Jahr gab es gegen Böklund ein 3:7, diesmal sprang gegen die SchG Beckersberg zu Hause ein 5:5 heraus. Immerhin folgte im Kreisduell am Nachmittag gegen den SSV Kassau ein 8:2, der Vorjahresmeister steht so zusammen mit den Beckersbergern mit 3:1 Punkten gleichauf hinter den Böklunder Sportschützen als ungeschlagenen ersten Tabellenführer. Die Kassauer hatten ihren Auftakt mit einem wichtigen 6:4 über die Zweite des Bundesligisten PC Rendsburg gekrönt.

Für die Gastgeber auf dem Eutiner Vogelberg läutete Vorsitzender Jörg Hunke mittels Glocke die neue Saison ein. Mit einer Prognose war er bei der Begrüßung der vier Fünferteams vorsichtig: „Wir haben zwar Ulrich Schütt nach einem Ausflug in die II. Bundesliga Nord beim PC Rendsburg jetzt wieder, die Abgänge Katrin Knaipp und Christian Langbehn tun aber weh.“ Ulrich Schütt wurde bei vielen Probeschüssen in die Zehn von den Zuschauern bewundert, zeigte doch Wettkampf-Nerven und musste nach vierzig Schüssen dem Beckersberger Torge Petersen beim 365:366 den Vortritt lassen. Sicher punkteten Oliver Strugies (361:352) und Friedrich Pietsch (345:342). Während Sönke Schöning mit 354:357 unterlag, ertrotzte Malte Venneberg ein Remis von 360:360. „Es ist schon komisch, dass wir oft das Auftaktmatch verlieren“, sagte Friedrich Pietsch und machte aufgrund seiner Armprobleme gegen den SSV Kassau seinen Platz für Hermann Voß frei. Auch dieser fühlte sich nicht in Form und vergab zwei Punkte beim 349:354 gegen Torsten Venohr. Zum klaren 8:2 der Eutiner trugen Ulrich Schütt mit 366:357 gegen Andreas Klauck, Oliver Strugies mit 359:353 über Dirk Preuß, Malte Venneberg mit 358:342 gegen Martin Hube und Sönke Schöning über Peter Strehl beim 344:318 bei.

Beim 6:4 der Kassauer gegen Aufsteiger PC Rendsburg II sorgten Dirk Preuß (354:344), Torsten Venohr (339:334) und Reinhardt Weidemann (336:277) für jeweils drei Doppelpunkte. Als Teambester traf Andreas Klauck ausgerechnet auf den Drittbesten des ersten Ligatages (358:372).

Print Friendly, PDF & Email