21.05.2024

Frauenteam des SV Malenter gewinnt Gold im DSB-Wettbewerb auf Landesebene

Christel Gülck und Petria Petzold mit bemerkenswerter Zielgenauigkeit
Schwartauer Luftgewehrteam Landesmeister mit einem Ring Vorsprung

Foto von: (WB)
Zielsicher wie seit Jahren, Christel Gülck für den Schützenverein Großenbrode mit zweimal Gold und einmal Silber bei den Seniorinnen C. Foto. WB
Foto von: (WB)
Auf hundert Meter Distanz waren Karin Hirsch, Jutta Jürgensen und Cornelia Ried vom SV Malente in der Seniorenklasse A nicht zu schlagen. Foto: WB

Foto von: (WB)
Petria Petzold, sonst für die Schwartauer SG am Start, gewann Gold und zweimal Silber für den SV Großenbrode. Foto: WB

KELLINGHUSEN Bei den Landesmeisterschaften der Auflageschützen in den Sportwaffenwettbewerben Luft- und Kleinkalibergewehr mischten erneut Ostholsteiner Teams und Einzelstarter vorn mit. Am erfolgreichsten war der SV Großenbrode, für ihn gewann Christel Gülck zweimal Gold und einmal Silber, Petria Petzold überraschte mit einem Titel und zwei Vizemeisterschaften. Zwei Team- und drei Einzelmedaillen gingen an den SV Malente, gut auch die Schwartauer SG mit zweimal Gold, einmal Silber und zwei Bronzene. Einige OH-Schützen werden aufgrund der hohen Ringzahlen die Qualifikationsnormen zu den Deutschen Seniorenmeisterschaften im Oktober in Hannover und Dortmund überschritten haben. Wie schon vor einem Jahr bestimmte aber der SV Hubertus Kiel in der Seniorenklasse B das Geschehen, er sollte Anwärter auf DM-Medaillen sein.

Mit dem Luftgewehr auf zehn Meter Entfernung müssen schon die meisten der 30 Schüsse in die Zehn gebracht werden, will man vorn mit dabei sein. Viel Glück brauchte für den Titelgewinn bei den Senioren A (ab 56) die Schwartauer Schützengilde in der Besetzung Magaret-Eva Kalkenings, Wolfgang Siebuhr und Karl-Heinz Petersen, denn am Ende hatten die drei mit 885 Ringen mal eben einen mehr als mit jeweils 884 die Schellhorner Gilde und die Lübecker Sportschützen. Kalkenings gewann Silber ringgleich mit 297 hinter Brigitte Friedrichs vom SSC Fockbek, für die Großenbroderin Eveline Ruth Kollenberg sprang bei nur einem Zähler Rückstand lediglich Platz sechs heraus. Bei den Männern überzeugte mit 299 Jens Christiansen vom SV Rickert/Rendsburg als Meister.

In der Seniorenklasse B glänzte Peter Weinreich vom SV Hubertus Kiel als Goldgewinner mit der Höchstringzahl 300, zusammen mit Helmut Probst (299) und Werner Petersen (295) ein Team, das auf Bundesebene vorn mitmischen kann. Sechster mit 296 Ringen wurde Wolfgang Ayszoll vom SV Malente. Unter den 17 Frauen gewann klar Käte Nowacki vom SFC Ottendorf mit 299, ihr folgte Petria Petzold vom SV Großenbrode II mit 296. Rang vier ging an Jutta Holst vom SV Großenbrode I mit 294. In der Altersklasse C markierte Christel Gülck für den SV Großenbrode ihren Erfolg mit 298 Ringen sicher vor Roswitha Geißler vom SV Fortuna Bösdorf aus dem Kreis Plön mit 295 Ringen.

Die Disziplin Kleinkalibergewehr Auflage auf 50 Meter bestimmte mit Glück die Sülfelder SB II mit 858 Ringen das Geschehen bei den Senioren A vor dem SV Malente II mit 857 in der Besetzung Jutta Jürgensen, Karin Hirsch und Cornelia Ried. Unter 15 Mannschaften gut auch Malente I als Vierter mit 845, gefolgt von der Schwartauer SG mit 841. Wie erwartet ergatterten die Hubertusschützen aus Kiel überlegen den Senioren B-Titel. Wieder war es Peter Weinreich, der bei 296 Ringen unter 26 mit sechs Zählern Unterschied Gold entgegen nahm. Die sonst für die Schwartauer SG schießende Petria Petzold erwies sich für die Großenbroder Zweite mit dem Titelgewinn bei 289 Ringen als ein „wichtiger Einkauf“. In der Altersklasse Senioren C (über 72) musste die sieggewohnte Christel Gülck als Vizemeisterin für den SV Großenbrode mit 288 Elfriede Rölke vom VfL Eiche Idstedt mit 290 den Vortritt lassen.

KK-Gewehr auf hundert Meter Distanz war etwas für die nur aus Frauen bestehende Senioren A-Mannschaft des SV Malente mit Karin Hirsch, Jutta Jürgensen und Cornelia Ried. Mit 885 Ringen gab es Gold vor der Schellhorner Gilde mit 882 und der Schwartauer SG mit 875. Jürgensen freute sich über Bronze mit 296 Ringen, bei den Männern strahlte nach 299 Ringen der Schwartauer Wolfgang Siebuhr als Landesmeister. Er konnte sich vom Zweitplatzierten nur unterscheiden, weil seine Zahl der Innenzehner mit 19:17 höher war. Starke 298 brachten dem Malenter Werner Walter Rang drei, auf den Fersen Hans Solterbeck vom SC Kalübbe mit 297. Natürlich ging der Senioren B-Erfolg wieder an Kiel, oben auf dem Treppchen erneut Peter Weinreich mit 298 Ringen. Knapp geschlagen Werner Petersen mit 297 und mit 296 der Schwartauer Horst Nehmert. Der SV Großenbroder ließ auch hier Petria Petzold in Team II antreten, die Vizemeisterin brachte es auf 294 hinter Meisterin Christel Schurillis aus Bad Bramstedt mit 297. Für die Großenbroder Christel Gülck, Jutta Holst und Lore gab es für 867 Platz sechs. Vereinssportleiterin Bausch zum Einsatz der starken Petria Petzold: „Wir haben die Zusammenarbeit mit ihr angestrebt, um in den kommenden Wettkämpfen KK-Gewehr mit Zielfernrohr möglich eine Chance für die DM zu erhalten. Da Petria jetzt in drei Disziplinen mit Gold und zweimal Silber so stark auftrat, werden wir die Teamaufstellung im kommenden Jahr neu überlegen.“ Bei den Männern freute sich der Schwartauer Horst Nehmert hinter Weinreich (298) und Petersen (297) über 296 und Rang drei.

Stolze 299 von 300 möglichen in der Altersklasse C (ab 72) bei den Männern die Kieler Gerd Wörpel und Jan Banditt, Christel Gülck wurde mit 299 Zählern Frauen-Goldgewinnerin und freut sich jetzt schon auf den Start der bei DM. „Meine Fahrkarten vier und fünf möchte ich am kommenden Wochenende ergattern, dann geht es mit dem KK-Gewehr und dem Zielfernrohr oben drauf ran“, sagte die seit Jahren auf nationaler Ebene erfolgreiche Starterin.

Print Friendly, PDF & Email